Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Sonntag, 31. Oktober 2010

Irish Pub in Veida

...sagte der Segler, holte sich auch ein Bier und zog sich wieder zurück in eine der Zellen des Go-into-live-Basislagers, während das Wildvolk des Würfelspiels fröhnte.

.Und jetzt erzähle ich Euch noch was Heiliges anläßlich des heutigen Reformationstages. Also: Einer, der nicht viel von Gott hielt, kletterte im Gebirge und verlor plötzlich den Halt und stürzte fast den Abgrund runter.Er bekam gerade noch einen dünnen Zweig zu fassen. Ihm war klar, daß er sich an diesm nicht lange würde halten können. Fieberhaft dachte er nach, kam aber zu keinem Ergebnis, da schrie er verzweifelt: "Lieber Gott, rette mich aus dieser mißlichen Lage!" Keine Antwort, nur Schweigen über dem Abgrund. Wieder rief der eine: "Wenn Du mir hilfst, will ich das und das tun!" Schweigen. Doch nach einigen gefühlten Ewigkeiten ertönt eine Stimme über dem Abgrund. Gott spricht, er sagt: "Ich helfe dir." "Was soll ich tun??" Gott:"Laß den Zweig los..."
video

Freitag, 29. Oktober 2010

Neues Bild angefangen




Ohne nachzudenken, fast wie nebenbei, Sepia auf nicht grundierter Pappe, mit Acryl koloriert. Autobiografischer Charakter, ich denk, den Pony kennt jeder, wer der ist.

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Alpenglühen





Dieses Gemälde im Format 100cm mal 95cm habe ich im Sommer begonnen, dann in der Viechtacher Ausstellung präsentiert, jedoch durch verschiedene Gespräche erkannt, daß es noch einiger dringener Überarbeitungen bedurfte. Heute habe ich diese vorgenommen, hier das Ergebnis. Inspiriert hat mich zu diesem Bild ein zufälliger Besuch in einem Münchener Wirtshaus, wo ich ein Alpenbild mit Hütte sah und mich plötzlich in weite Höhen versetzt fühlte, sodaß sich sofort mein gesamtes Lebensgefühl änderte. Da ich besagte Gaststätte aber nicht mehr finde, mußte ich das Bild aus der Vorstellung malen, die aber bei weitem nicht dem Eindruck entspricht, den ich hatte (das "Original" war naturalistischer, ein typisches Öl-Alpenbild).

Dienstag, 26. Oktober 2010

Details aus "Die Bestimmung"




Heute habe ich dieses Gemälde (glaub ich) fertiggestellt.Die Größe des Bildes beträgt ca.120cm mal 100cm. Ein weiterer Titel für dieses Bild heißt. "Die Beschützung des jungen Bauern Leonhard". Die Figuren im Himmelsbereich sind inspiriert durch alte Votivtafeln. Die Sonne ist aus reinem Gold (Blattgold). Hier ein paar Details:
(einfach auf die Titel klicken)

Engel mit Harfe
Engel mit Harfe
hl. Leonhard
hl. Leonhard, altes Votivbild
kleines Pferd und Blütenbaum
Leute sitzen am Tisch
Frau sitzt am Tisch, daneben kleines Pferd
Der Bauer Leonhard
Detail
Detail mit Engel und Sonne
Detail mit Engel und Sonne Blattgold
Altes Votivbild: Sorge um die Haustiere

Montagabend gegen 21 Uhr


Heiko liest gerade das Markusevangelium, der Segler kommt dazu und macht das Foto, während Timmi und ich nach einem recht turbulentem Tag einfach nur entspannt zuhören. Neueste Heikoweisheit: Stell dir vor, dein Herz ist ein Schwamm. Wenn du nun die ganzen Probleme der anderen in dich aufsaugst, wird dein Herz schwer und sinkt zu Boden. Deshalb sagte ich euch, euer Herz muß leicht werden wie eine Feder.

Samstag, 23. Oktober 2010

Arme, verwaiste Katzen


Sie heißen Muschi und Stony (rechts) und warten vergeblich auf ihren Besitzer, denn der ist im Altenheim und hat sie vergessen müssen. Burli ist vor einer Woche gestorben, Babsi ist nach lebensrettender Behandlung bei einer lieben Nachbarin untergekommen, nachdem ich sie eines Morgens - wie gibts denn DAS??? - miauend in meinem Abspülbecken fand. Stony und Muschi sind ein stets aneinandergekuscheltes Liebespaar, sind gesund, alt, flohfrei und bis minus 5 Grad winterhart und freuen sich über ihr notdürftiges "Solarhäuschen mit Schaf-Fell-Heizung". Futterspenden bitte an mich bei Sparkasse Regen-Viechtach, BLZ.74151450 KtoNr.240850701 Kennwort "Arme Fink-Katzen." Neues Zuhause gesucht.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

"Die Bestimmung"




videoSo heißt das Gemälde in Acryl-Öl-Bienenwachstechnik, an dem ich nun schon (mit Unterbrechungen) seit ca. zweieinhalb Jahren arbeite. Doch nun meine ich, das Bild zur Vollendung zu bringen. Hier zeige ich Euch Aufnahmen der wohl letzten Arbeitsschritte. Über dem dargestellten Anwesen wachen ein Engel (l.o.) und der heilige Leonhard (r.o.), Schutzpatron u.a. der Stalltiere.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Im Galopp 2: Springturnier

videoIch denke, Scho Seppe und Corinna bekommen demnächst die ersten Olympiamedallien...

video

Sonntag, 17. Oktober 2010

Im Galopp


Hätten wir so jemaden zum Trainieren für Scho Seppe zum Erhalt seiner noch schlanken Linie (und damit seiner Gesundheit!) gesucht, wahrlich, wir hätten niemanden gefunden. Doch Corinna kam von selber, sah und siegte. Hier beim Galopptraining am Fernsdorfer "Sandplatz". Man genieße die Original Wildwest-Hufgeräusche. Gruß an Svenja: Du bist dafür Scho Seppes liebe LIEBHABERIN! Wir freuen uns alle miteinander, daß es unseren herzzerreiß-Pony soo gut geht bei so viel Liebe. P.S.: mit Dori wird nur ganz zahm und brav Schritt gegangen, da schwitzt Dori genug und Scho Seppe lernt zartes Sanftsein (geht schwer!!)
video video

Samstag, 16. Oktober 2010

Zäsur


Nicht nur der Vorbau, auch alle Beteiligten sind nun geschafft und fertig. Zweifel melden sich an. Statt Goldener Oktober nun grau verhangener Himmel. Doch auch dieses Stadium will erlebt sein. Die Videos zeigen den noch gesunden Baumeister vor der Zäsur. Ich denke, ich werde diese Zeit nutzen um das Bild des Barmherzigen Jesus zu malen. Dazu ist denke ich Stille und innere Ruhe nötig, Ich lese im Tagebuch der Schwester Faustina:
"Meine Tochter, wappne dich mit großer Geduld. Wenn diese Dinge von Gott sind, werden sie früher oder später zum Ziel gelangen. Bitte bleibe völlig ruhig. Ich verstehe dich, meine Tochter, in diesen Dingen gut. Was das Verlassen des Ordens angeht und den Gedanken an einen anderen, so laß diese Gedanken gar nicht zu, denn das wäre eine schwere innere Versuchung."
video video

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Der Gutenachtkuß


Für echte Liebe und Zuneigung gibt es nicht immer die passenden Worte. Lassen wir am heutigen Geburtstag von Svenja dieses Bild sprechen...

Für Stille Linde

Tinwork, coloured:
deer, donkey, cow, Mother Mary. Greetings to Belgium!

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Im Element


mit Timmi und Pauli an einem Ort, den ein weiser junger Mann mal "Abenteuerspielpatz" genannt hat. Fotografiert von 2 Fernsdorfer Pferdefreundinnen.

Cool: wenn man im Google Blechschaf oder Kapplhof eingibt, findet man die Dorothea Stuffer. Vielleicht auch noch bei anderen dorikult-artigen Begriffen...

Montag, 11. Oktober 2010

Rancherfrieden




Während an diesem goldenen Oktobertag die Tiere friedvoll auf der Sonnensüdweide grasen,baut Heiko an der Holzwand des Kapellenvorbaus, Svenja und Julia misten sorgfältig den Stall aus und Xaver kommt gerade zurück von einer Fahrt mit Folgen (er wurde von Zenta zum Kaffee eingeladen). video

Samstag, 9. Oktober 2010

Workshop Ranch


videoDas Pony und der Vorbau sind zur Zeit unsere Hauptaufgaben und gleichzeitig unsere Lieblingsabenteuer; Lisa und Corinna in Aktion.--Foto: Letzte Aktion eines ausgefüllten Ranchertages: Weidetrieb mit Corinna und Svenja zur sportlichen Aktivierung. Heiko richtet indessen ein Fahrrad her, während Xaver als "14.Nothelfer" stets dort einspringt, wo gerade Not am Mann ist. Goldener Oktobertag. Im Vergleich noch: Svenja im August.
video video video

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Workshop Ranch

Zur Zeit ist echt was geboten bei uns am Kapplhof. Scho Seppe wird voll trainiert, der Vorbau für die geplante Hauskapelle bekommt Dach und Seitenwände, und die Mädels träumen von 2 Häschen, die hier wohnen sollen. Was sollen denn da unsere zahmen Rattilis sagen?? video video video

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Wildponydressur und Tierfreundinnen

videoEs ist einfach eine großartige Erfahrung, wie sich in den letzten Wochen um diesen nicht ganz leicht zu zähmenden Scho Seppe (plus Schafe!) einige äußerst liebenswerten Mädchen bemühen. Ich bin begeistert über jedwede Hilfe in Stall (ausmisten, Heu füttern) und auf der Weide (Pferdeäpfel einsammeln), bei Tierpflege und Wildponydressur, bei Bussibussi und einfach nur da sein und Tiere beschützen. Danke Euch allen! Ich bin so glücklich, daß Ihr mir helft, dieses kleine Tierparadies zu erhalten, daß Ihr mich unterstützt und dabei helft, daß Scho Seppe gesund und glücklich hier leben kann! video

Sonntag, 3. Oktober 2010

Hallo Lisa und Corinna!


Vielen Dank nochmal fürs Ausmisten! Hab mich gefreut, daß Ihr mit allen Tieren so prima klarkommt und daß Scho Seppe so entspannt mit Euch spazieren gegangen ist.