Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Mittwoch, 9. März 2011

Der Feierabend, Tuschezeichnung

Die Arbeiten eines langen Tages sind getan, im kleinen offenen Unterstand fressen die paar wenigen Tiere ihr Heu ,mit einer Laterne, Hund, Katze und Esel (Pony? Ziege?) geht sie in der Dämmerung durch die Weite der heimatlichen Landschaft nach Hause.

Weich sei die Erde dir,
wenn du auf ihr ruhst,
müde am Ende des Tages.
(Irischer Segenswunsch)


Nach Hause gehen
In der Dämmerung durch die Weite der Heimat

Biau heute (ein Herz!)

Kommentare:

  1. merci, Manuel. Bon jour in Paris! Tre bien! Salu Sofie!

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful landscape drawing. The feeling of a day well spent.

    AntwortenLöschen
  3. Thank you, Ramona! The two high firs are inspired from your drawing in your Post before, do you see?

    AntwortenLöschen
  4. Oh yes, I do see! This is exceptional how we inspire each other.
    Yes, the two high firs provide a taller linear feeling to the lower left area.
    Good placement!

    AntwortenLöschen
  5. While I was drawing the firs, in the same moment I felt, that my hand became contact with the drawing of your firs, and felt, that it was right and okay. But it was not directly in my conscience, but later it was.

    AntwortenLöschen