Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Sonntag, 13. November 2011

Für Biau

Wenn du heute Nacht nicht nach Hause kommen möchtest, sondern lieber in deinem Geheimplatz bleiben willst: du darfst dich ruhig verstecken, wildes Kätzchen, wir haben sowieso keine Chance, dich zu finden! War schon schlimm, was dir gestern passiert ist, die Wunde klaffte, also musste sie genäht werden. Wie solltest du diese Tortur verstehen, die doch nur dazu diente, dass du unversehrt bleibst.
Tauche in die Nacht, die rauhe, frostige, du bist so klug und vorsichtig! Wir lassen dir die Tür ein wenig offen heute Nacht, egal, wie kalt es wird im Haus...

Die Fotos zeigen Biau gestern Abend nach dem operativen Eingriff wegen einer infektionsgefährdeten Wunde, die den Verlust ihres herrlichen Wildkatzenschwanzes hätte zur Folge haben können, wenn Biaus Vertrauensfreund Johannes sie nicht rechtzeitig entdeckt hätte.

Vertrauen 1
Vertrauen 2

Kommentare:

  1. I hope with you she will be home very soon and safe !!!

    AntwortenLöschen
  2. O Stille Linde! Imagine! In this very moment she came home1 O thank you!! "The cat is back!"

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful expression of your son holding the cat. Such a wonderful photo!

    AntwortenLöschen
  4. Thank you, Ramona! I have the good message, that today Biau looks very happy and she seems she is without pain and even without trauma.I feel so released, you can imagine.

    AntwortenLöschen