Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Donnerstag, 19. Januar 2012

Timmi kommt nach Hause

Nach einer anstrengenden Autofahrt bei richtig schlechtem Wetter (DANKE, MANUEL!) darf Timmi über die Biowiese durch das neue Gartenzaunloch in den Stuffergarten in sein vertrautes Heimathaus gehen. Er freut sich! Am liebsten wäre er gleich zwei Kilometer spaziert, nach zwei Tagen und zwei Nächten Klinik, aber jezt muß alles erstmal verheilen. Nicht Wunde schlecken (das bedeutet Halskrause, wenn unbeaufsichtigt), und immer nur 5 bis 10 Minuten brav bei Fuß durch den Garten - zumindest die nächsten 3 Wochen. Dann dürfen die Spaziergänge auf 15 bis 30 Minuten verlängert werden. Physiotherapie ist empfohlen. Nach 6 Wochen können wir bei gutem Heilungsprozeß allmählich wieder zur Norm übergehen.

Tiefschlaf bei klassischer Musik und vertrauten Geräuschen
zwei gute Freunde - viel lernen

Kommentare:

  1. Good, I was waiting for this post tonight! Timmi is home!

    AntwortenLöschen
  2. I miss Timmi so much.I hope all is good!

    AntwortenLöschen
  3. Thank you so much for feeling with Timmi! Now a hard time of big discipline begins, but maybe SOME discipline is good for opening new horizons. Why shouldn't we share even SUCH experiences? It's INDOOR-TIME...

    AntwortenLöschen
  4. Today we both fell down into the snow! O dear!! I think: When we have fun with our animals, why shouldn't we share also pain with them? Important is not the success, important is the love...

    AntwortenLöschen