Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Freitag, 29. Juni 2012

Putte 1

Blecharbeit

Putte und Blumen
Gesicht

Mittwoch, 27. Juni 2012

Projekt "Schafe restaurieren am Pilgerweg" - heute: "am Kanal"

Am Abend vor dem Johanni-Tag gehen Hilde, Wolfi, Timmi und ich -  ausgerüstet mit Farben, Pinsel, Hammer, Schrauben, Markierungstäfelchen und Holzpföcken - auf den wunderschönen Wolfgangsweg-Streckenabschnitt "am Kanal" unterhalb von Asbach.

Eine Gruppe Viechtacher Pilgerinnen hatte letzten Herbst Probleme bei der Orientierung gehabt. Sorgfältig suchten wir nach der Fehlstelle und besserten die Markierungen (und 3 Blechschafe) aus.

Bei unserer abendlichen Einkehr im Berggasthof Hotel Fritz,Asbach wurden wir gebeten, Flyer  zu liefern, da immer wieder Gäste genaueres über den beliebten "Schäfchenweg" (so nennen sie den Pilgerweg hier liebevoll) wissen wollen.

Hilde fixiert Blechschaf am Asbach-Kanal
Blechschaf am Asbach-Kanal
weiterwandern, wohlgerüstet 
mit Hund  "Wolf", Blechschafen und Werkzeug
Widder und Wegweiser bei der kleinen Betonbrücke
"Ravennaschaf"
"Milchschaf", neu bemalt
unterhalb des Kanals geht es auf einem Trampelpfad durch  den Wald

Montag, 25. Juni 2012

Der Hufschmied war da!

Unser Hufschmied Florian Feigl aus Achslach versteht sein Handwerk. Nicht nur der Xaver und ich, auch Scho Seppe haben zu ihm vollstes Vertrauen. Florian stellt fest, dass die Hufe zwar etwas lang (deshalb werden sie gekürzt), aber gesund sind. Bald darf Scho Seppe auf seine im "Workshop Kapplhof"-Stil inzwischen vorbereitete Ponykoppel und hohes, also fructan-armes, pferdegerechtes, mageres Gras (stundenweise) fressen.



video

Donnerstag, 21. Juni 2012

Blech-Engel bemalt

Schwarzblech, grundiert, bemalt
Größe: ca. 130cm

erster Farbauftag auf Rostgrund

Beim Gesicht arbeite ich mit Paynesgrau in nasse Haut-Farbe, sozusagen "Fresco-Technik"

im Freien

Gesicht

vor der Haustür

Momentan habe ich die Skuptur in der Küche plaziert: Küche mit Engel - warum nicht -

Montag, 18. Juni 2012

Workshop Kapplhof: Koppel restaurieren

Ich sage bewußt: "restaurieren", weil wir die alte Einzäunung (als Zusatzkoppel für Scho Seppe geplant) nicht erneuern oder ersetzen, sondern mit bereits vorhandenen Materialien, Resten und Brauchbarem  auf Altes aufbauen, einfachst, nichts für die Ewigkeit, improvisiert, billig, im Zelt-Stil, mit Helfer(inne)n, die gerade wollen - die Original "Workshop Kapplhof"-Idee. Hier am Werk: Eine Gruppe Student(inn)en aus München. Der Kapplhof gehörte zu einem Wochenend-Projekt:  Landshut/Wandern/Ranchen in Niederbayern. Organisator: Jojo.

Teilgenommen haben: Jojo, Hanna, Ines, Youssef, Johannes, Thomas, Isabel

Thomas und Youssef hauen mit dem Schlegel zugespitzte Holz-Stempen in den von Regen weichen Boden

Ein Blick auf die Weide: Manchmal sortieren sich die Schafe nach Farben!

vorm Stadel 

gemeinsam zu Tisch

Stempen einschlagen:

Samstag, 16. Juni 2012

Blech ausgeschnitten

Putte, kleiner, rostige Seite
Zwei Putten, über deren Umrisse ich positiv überrascht bin, habe ich sie doch nur irgendwie in den noch verbleibenden Platz "hineingequetscht" und der halblebensgroße Engel sind nun mit der Blechschere ausgeschnitten. Ich arbeitete wie meistens auf der Straße, mit den Füßen als "Schraubzwingen". Der Teer - und damit das Blech - sind um diese Jahreszeit angenehm warm, was die Arbeit wesentlich erleichtert. Nun fehlt noch die Bemalung.


Putte, größer, glänzend
 Putte, größer, rostige Seite
Putte, kleiner, glänzend
Engel, halblebensgroß
Engel, halblebensgroß, stehend
Gibt es auch Hund-Engel?

Freitag, 15. Juni 2012

Auf Blech gezeichnet

Engel, halblebensgroß, inspiriert von einer Ikone, da hat er einen roten Heiligenschein. Hatte auf einmal Lust, ihn aus Blech zu schneiden und ihn sozusagen aus der Ikone heraustreten zu lassen. Wird aber ein "dorischer" Engel. Um das Blech nicht zu verschwenden, habe ich in die verbleibenden leeren Stellen noch zwei Doriputten vorgezeichnet.

Die Linien werden als nächstes mit der Blechschere ausgeschnitten, grundiert und farbig bemalt. Ich könnte mir auch ein Engelgemälde vorstellen, vielleicht demnächst, je nachdem, was die Inspiration mit mir macht.

Dienstag, 12. Juni 2012

Ein Schwarzbär aus Blech

Bär und Gemälde "Die Planung des Wolfgangsweges"
Er war schon länger unfertig, etwas form- und farblos im Keller und wartete auf seine "Erlösung". Heute Abend fand ich ihn, restaurierte ihn, und nun sieht er so aus, als ob er entweder in meine Gemälde hinein trottet oder aus ihnen herausgetreten ist.

Blech, grundiert, bemalt mit Acryl und Ölfarben

Bär und Gemälde "Die Tier-Freunde"

Bär und Wach-Hund

Kopf des Bären

Bär und St.Wolfgang

Montag, 11. Juni 2012

Schafsglück

Hanna gibt unseren acht Schafen zur Begrüßung etwas Pferdemüsli. Alle werden liebevoll einzeln bedacht, besonders unsere elf Jahre alte Renate, welche die anderen immer zuerst fressen lässt und daher nicht zu kurz kommen darf.

Video "Schafsglück"
Hanna

Donnerstag, 7. Juni 2012

12 weitere Blechtauben fertiggestellt

...und noch nicht sind es genug... eine richtige Blechtaubenphase hat mich ergriffen...sowas gibts manchmal bei mir, kommt aus heiterem Himmel, mal waren es Schafe, dann Hirsche, Engel, Hühner und ich bin stark motiviert noch einige zu produzieren...

Taube, fliegend
Taube, fliegend
Taube mit ausgebreiteten Flügeln
Taube, fliegend
Taube, fliegend
Taube, sitzend
Taube, landend
Taube, sitzend
Taube, sitzend
Taube mit ausgebreiteten Flügeln
Taube, sitzend
Taube, fliegend
3 Tauben

Dienstag, 5. Juni 2012

Teilweise Straßenarbeit: Blechtaubenproduktion

Die Straße ist warm, so daß ich das Blech gut bearbeiten kann. Die Straße ist nämlich mein wichtigster Blech-Arbeitsplatz. Hier wird das Blech ausgeschnitten, mit Sandpapier aufgerauht und mit Rostschutzfarbe grundiert, um dann später im Atelier bemalt zu werden.

Natürlich in guter Raubtiergesellschaft!
Werkzeuge
Diese Taube wird nach Japan fliegen...
Bemalungsprozeß im Atelier


Beim Ausschneiden des Blechs dient mir mein Fuß als Schraubzwinge:

video

Im Malerzimmer bemale ich die Tauben - hier gerade die, die nach Japan fliegen wird:

video