Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Donnerstag, 24. Januar 2013

Nach-Zeichnung "Die Ergebung"


Das vor wenigen Tagen entstandene Gemälde "Die Ergebung" hat mich zu einer Nach-Zeichnung inspiriert, die wiederum Vorlage für ein größeres farbiges Bild dienen könnte.

Ihr seht wieder die sitzende Pferdefreundin und das Pony (welches nicht mehr so hufrehemäßig dasteht) im Sternen-Schneflocken-Himmel,

den Hasen (Assoziationen: *Osterhase, *Auferstehung, *Fruchtbarkeit) vor der Höhle,

die Katze (Assoziationen: *Selbständigkeit, *Ursprünglichkeit, *Freiheitsbedürfnis, *Unkontrollierbarkeit ) und die Spuren zwischen Hase und Katze im Schnee (Assoziationen: * Wege, *Verbindungen).

Auf der Treppe (Assoziationen: *Lebenstreppe, *Pilgerweg-Treppe) sitzt wieder die Frau mit den Händen im Schoss, sie blickt in sich meditierend und läßt ruhig die Katze ihre Wege gehen.


Der Engel hält seine Hände segnend-schützend ausgebreitet.

Eine Gans (Assoziation: *Wachsamkeit) ist auch wieder dabei.

 Hinzugekommen ist ein schlafender Hund (eindeutig Timmi, der beim Zeichnen gerade so süß da lag),

Blumen im Schnee als Hoffnungsträger,

eine kleine Erdkröte, die wir gestern aus dem Brunnen gerettet haben, indem wir ihr eine Erdhöhle unter einer Baumwurzel geschaffen haben und sie dort reingesetzt haben, damit sie überwintern kann (Assoziation: *sensible Natur).

Das Gebäude oben in der Zeichnung ist eine Art Holz-Pilgerhütte.

Und über dem Schaf, welches gleichzeitig auf der Erde wie im Himmel liegt, steht der Spruch: "Weich sei die Erde dir, wenn du auf ihr ruhst, müde am Ende des Tages." (Irischer Segens-Spruch).

Kommentare:

  1. ich wusste gar nicht, dass Gans für Wachsamkeit steht. Sehr interessant.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben damals son Geschrei gemacht, dass die Räuber Rom nicht erobern konnten, weil die Römer davon wach wurden :)

      Löschen