Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Sonntag, 17. Februar 2013

"Die Pilgerstation" - Gemälde in Batik-Technik angefangen

Dies ist die erste "Farbschicht" eines neuen Gemäldes, welches in diesem Zustand "Die Pilgerstation" heißt. Inspiriert durch Ideen und Vorstellungen der vergangenen paar Wochen versuche ich zur Zeit diesen realen Traum in einem Gemälde in eine Form zu bringen. Ich nenne diese selbst erfundene Technik "Batik-Technik", weil durch die Wasser abweisende Wirkung des Bienenwachses eine Art Negativ-Farbgebung entstehen wird, jedenfalls dort, wo ich mit wasserlöslichen Farben wie Acrylfarben arbeiten werde.

Kenner(innen) sehen sicher sofort, dass hier der Xaverhof mit seinem typischen Ambiente gemeint ist. Für die Pilger ist zur Übernachtung ein Platz im Heulager vorgesehen, welches sie über eine Leiter erreichen werden (links).

Ich habe hier mit Pinsel und flüssig-heißem, gefärbten Bienenwachs auf Acrylgrund skizziert. Die spontane Frische - Original-Dori:) - der bewegten Linien erinnert mich ein wenig an japanische Kalligraphie. Doch davon erzähle ich euch ein andermal.

Pilger, Pony, Leiter und Feuerstelle

Kommentare:

  1. Dori, you're extremely talented! I like the new painting and you're right about dram on a farm; there's always something going on.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Sandra, thank you for these feeling thoughts! You compliment is extremely great!

      Löschen
  2. Wunderbar! Das ist die originale "Dori-Kalligraphie" aus Bienenwachs!
    Man kann an diesen vielen Fenstern den Xaver-Hof sofort erkennen :) Timmi ist auch dabei!
    Mit Farben, ohne Farben, beides sehr schön, liebe Dori! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Hanna, ich bin sehr überrascht, Dich hier zu sehen, so nahe in Viechtachund so weit weg in München gleichzeitig. Manchmal denke ich auch, dass bereits die Vorstufen meiner Bilder gar nicht schlecht sind. Mal sehen, wie sich mein künstlerischer Weg entwickelt...

      Löschen