Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Mittwoch, 26. Juni 2013

Um Sonnwend - ein Bild angefangen


Vielleicht werde ich dieses Gemälde "Um Sonnwende" oder "Um Johanni" nennen. Ich kann nicht anders, als hier und jetzt Licht malen, besonderes Licht, goßes Licht. Obwohl es im Bayerwald seit Tagen eiskalt ist, und der Himmel bedeckt ist, kann mich nichts daran hindern, das Licht, das Um-Mitternacht-Licht, zu spüren, zu fühlen, zu erleben.

Das Gesicht der Hirtin soll - wie bei der Zeichnung "Die Schafe nicht allein lassen" - sowohl in die Landschaft und zu den Schafen als auch nach oben und nach innen schauen.


Ich denke, bei diesem Ölbild fehlen nur noch wenige Linien und Akzente.

Format: 100 mal 80 cm

Kommentare:

  1. I love this very much, just how it is here, in its glow and its rough state and the refinement in face and silhouettes. Love!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Stille Linde! Yes, this state has a special feeling, and it will be very hard to go on without destroying this.

      Löschen
  2. Du hast ja so recht mit diesem Licht.
    Sonnwende hat was Heiliges.
    Und nenns ruhig Johanni, dann ist Dein Sohn mit drin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist schön, was du sagst!

      Löschen
  3. du, das wird wieder ein ganz kraftvolles bild, wobei das gesicht der hirtin noch intensiver schaut. bin gespannt, wie du das feuer einarbeitest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du, das wird wieder ein ganz kraftvolles bild, wobei das gesicht der hirtin noch intensiver schaut. bin gespannt, wie du das feuer einarbeitest.

      Löschen
  4. schön! bin gespannt!

    Leonhard.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Leonhard! Du kannst Dir bestimmt vorstellen, dass es jetzt nicht ganz einfach sein wird, weiterzumalen :)

      Löschen
  5. Liebe Dori !
    Dieses Gemälde hat eine eigenartige Magie. Ist Rot nicht die Symbolfarbe
    der Liebe. So lässt die Liebe alles in einem geheimnisvollen Licht erscheinen.
    Herzlichst, Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du ganz wunderbar gesagt, Thomas! Danke! Das mit der Liebe hast du wiedermal voll intuitiv erfasst, denn in der Vorlauf-Zeichnung erwähne ich im Text, dass die Hirtin nicht viel hat, nur ihre Liebe...

      Löschen
  6. Very vibrant! It is like a dream, only the face and sheep making a connection.

    AntwortenLöschen