Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Mittwoch, 31. Juli 2013

Die Brieftaubenfreunde


Letzte Woche hat bei unseren Nachbarn eine Brieftaube für einige Tage Zwischenstation gemacht (das gibt es öfter mal bei Brieftauben). Die Taube war recht zutraulich, pickte gerne Sonnenblumenkerne, Weizen und Lämmerkorn und hielt sich vertrauensvoll mehrere Stunden täglich auf der Terrasse oder droben am Dach oder irgendwo im Verborgenem auf. Und irgendwann zog sie wieder weiter.

In meiner Zeichnung habe ich äußere und innere Bewegungen dargestellt. Die dreifache Person könnten drei verschiedene Aspekte einer Person sein oder drei verschiedene Menschen, die in gleicher Weise die Taube im offenen Herzen tragen. Rechts die Briefschreiberin kann eigentlich nur ich sein :) Oder ist es doch die Nachbarin (Doris), die ja auch in diesen Tagen viel draußen - am PC - studiert und geschrieben hat, als die Taube bei ihr saß? Oder ist es mein Nachbar (Ernst Martin), der gerade seine Predigt schrieb, als sie den ersten Abend dort verbrachte?

Ich setzte diese Zeichnung gewissermaßen als Illustration unter folgenden Text, der bereits darüber in meinem "Kalligraphie-Folianten" stand:

Seele zu Gott: "Aus deiner Kraft möge in mir Frieden geboren werden und im Raum meines Inneren soll dein Lob widerhallen. Sende dein Licht und deine Wahrheit in mein Herz und in die Welt. Deine Liebe, das unlösbare Band, das du zu mir und allen geknüpft hast, möge das Angesicht der Erde erneuern."

(Aus: Peter Dyckhoff, "Auf dem Weg in die Nachfolge Christi")






Kommentare:

  1. Was musst Du für ein reiches Innenleben haben. weil so viel Schönes aus Dir raus kommt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, gelia!!

      Scheint genetisch bedingt zu sein. Ich erinnerte mich kürzlich, dass Vati öfters erzählt hat, er habe von wunderbar großartigen Landschaften geträumt.

      Löschen

  2. kunst ist einfach etwas ganz tolles, was im betrachter so unendlich viel freisetzt, in gang bringt, was der kunstschaffende sich bestimmt nicht erträumt in dem moment, in dem er die kunst erschafft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Gedanken sind so tief und wahr und spirituell, dabei fundiert auf Wissen, Erfahrung und dem richtigen Feeling. Ohne dieses Feeling bliebe unsere Welt kalt und leer, so wie der Paulus sagt: "und hätte die Liebe nicht..."

      Löschen