Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Dienstag, 13. August 2013

Aufstieg zur Wolfgangskapelle


Über alte bemooste Granitstufen führt der nach oben immer steiler verlaufende Kreuzweg durch den Wald hinauf zur wildromantisch gelegenen Wolfgangskapelle.

Hier unterwegs: Christine und  Philippe aus Tours mit Tochter Sophie und Hildegard Weiler

NÄHER

ABSTIEG

Kommentare:

  1. was für ein sonnendurchfluteter weg da hinauf, mitten durch die wildnis! da darf nie-mals auch nur ein stein, ein fels ver-rückt werden.


    deine bilder zeigen ganz authentisch die wilde natur, wie sie wolfgang vor rund 1000 jahren vorgefunden haben mag - natürlich ohne die steinernen stationen des kreuzwegs.

    dann das foto vom abstieg: alle in rückenperspektive, leichten fußes hinuntersteigend, immer von der sommerlichen natur umrahmt. eltern und tochter in gesunder distanz zueinander und dennoch sichtbar zusammengehörig.
    eine absolut verzaubert-verzaubernde stimmung!

    liebste dori, auch mit deinen fotos bist du künstlerin, zweifellos. du verfügst über die fähigkeit, die schwerelose atmosphäre magischer momente einzufangen und tiefe botschaften auf federleichte weise zu transportieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser abgrundtiefen höhenschwingenden Botschaft, diesem BUCH von reichsten, wertvollsten, authentischsten Inhalten kann ich nur mit einem stillen Herzensraum begegnen.

      Löschen