Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Montag, 22. September 2014

Gute Besserung, Timmi! Heute: Endlich wieder am Xaverhof!

Beim Xaver angekommen selig lächeln und Pfötchen geben

Wunderbarerweise hat es (wie berichtet) Timmi über den von der Stadt für ihn gebauten Übergang zur Straße geschafft. Der durch Baggerarbeiten entstandene Abgrund spiegelte im Grunde die ganze Situation wieder.
 Ermutigt durch einen anderen von mir sehr geschätzten Hundebesitzer in Österreich, der für seinen kranken Hund ALLES optimal um-organisiert hat, brachte ich beim Stadtbauamt Viechtach Timmis Anliegen vor und habe sofort freundliche Unterstützung bekommen. Nun gibt es wieder - extra für Eisbär-  einen Zugang zum Auto (=Autonomie), somit zum Wald und somit auch zum Xaverhof. Nach drei langen Tagen ohne Timmi am Hof ist er endlich wieder da!

Vorher:
Fiebermessen
Abhören


Timmi und Xaver haben sich im Laufe der 8 Jahre Xaverhof zu einem innigen Freundespaar entwickelt: Durch dick und dünn - Heuernten - Unfälle - Alltage - Schafe heim Treiben - Essen teilen - - ...


von Herzen glücklich lachen

 Habt ihr nebenbei Puma beobachtet? Davon im nächsten und letzten Post der Telenovela "Gute Besserung, Timmi!"


Kommentare:

  1. Nicht nur 'Was sind das wieder für schöne, anrührende Fotos!', sondern 'Welch eine Freude, Timmi wieder so lebendig und fröhlich zu sehen!' - das bewegt mich beim Anschauen. Ich habe ihn ja noch vor 4 Tagen ganz matt und angestrengt erlebt, aber immerhin hatte er sich von der Wiese ins Haus vorgearbeitet. Der gute alte Timmi. Mögen ihm noch viele, viele schöne Zeiten mit seinen Menschen im Stufferhaus und am Xaverhof beschieden sein! Und damit uns mit ihm. [Puma will ganz dicht an der Szene teilhaben oder muss er sich fast eifersüchtig (?!] ganz dicht an Xaver halten, damit ihn der vor lauter Wiedersehensfreude nicht vergisst. Und das bei seiner Scheuheit! Diese Liebe der Tiere untereinander ist beispielhaft. Wenn wir doch stets so miteinander umgehen könnten!]
    Ach ja, liebe Dori, ohne deine unermüdliche Dokumentation könnten wir alle das nicht so live mit verfolgen! Danke mal wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Carola, ich danke dir für Deine guten Wünsche und Deine wunderbare Situations-Beschreibung. Es geht ja bei all den "Banalitäten" um viel mehr, wie Du ja eh weißt. Es geht um unser Da-Sein. Jedes individuum spiegelt Gottes Liebe wider allein durch das Da-Sein, und wir sollten das nie vergessen und immer darin leben, dann wird das "Banale" zum "Universum".

      Löschen
  2. Carola hat Recht, deine Dokumentation lässt uns an allem so schön teilhaben. Timmi sieht niedlich aus, wie Xaver ihn streichelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisserl später aufgewacht als Carola und gleich mit dem Blogpost ihre wertvollen Gedanken als Guten-Morgen-Lesung!

      Timmi und Xaver haben sich im Laufe der 8 Jahre Xaverhof zu einem innigen Freundespaar entwickelt: Durch dick und dünn - Heuernten - Unfälle - Alltage - Schafe heim Treiben - Essen teilen - - ...

      Löschen
  3. Ich sehe Timmi lachen und dies erfreut mich ... ich fühle eine besondere Art der Verbundenheit mit ihm ... er ist soooo lieb ... ich schicke ihm auf eine Art "telepathischer" Verbindung Liebe zu ...
    Liebe Grüße von Artus und Gottlieb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen ganz hundeherzlichen Dank, Gottlieb und Artus! Eure Liebes-Energie tut uns sehr wohl! Artus ist so ein süßer Hund, und Du tust und denkst wunderbar und vorbildlich! Sehr inspirierned, wie Du fühlst und lebst, dass alles in einem großen weisen Zusammenhang ist - und wir dürfen daran teilhaben und mitwirken. Grüße und Hundebussis von dori und Timmi!

      Löschen