Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Drei Wölfe

Diese drei Wölfe sind in den letzten Tagen entstanden, weitere möchte ich noch ins Blechleben rufen.
Links: Grauer Wolf - Mitte: weißer Wolf - rechts: wilder Wolf

Weißer Wolf
Ihr könnt euch denken, dass das Thema Wolf zur Zeit ein Thema ist, welches ich sehr gerne und voller Energie bearbeite. Auslöser war ein laut nachgedachter Gedanke von Hildegard Weiler letzte Woche (da lag Timmi noch neben den ersten Rohformen), unter anderem einen Wolf für eine Installation in Böbrach zum Thema Wolfgangskapelle zu liefern. Dieser darauf hin sofort entstandene  "Wolf 1" ist berits in Böbrach. Er erinnert Hilde an ihren verstorbenen Pilgerhund Wolf, vom Gesicht her, ich werde ihn demnächst in den Wolfgangiblog stellen, bei diesen drei Wölfen ist er deshalb nicht dabei.

Was sollte mein Künstlerherz denn jetzt anderes, glückvolleres wollen, als ein stattliches Rudel Wölfe ins Blechleben zu rufen, Wölfe, Vorfahren der treuen Hunde, der Gefährten, Wildtiere mit denen Timmi so gerne bei Vollmond skypte, auch in seiner letzten Nacht, die er bei Fast-Vollmond unter freiem Himmel verbrachte?

Kommentare:

  1. Der natürliche Untergrund, auf dem die drei Wölfe liegen, bringt diese fast zum Leuchten! Sattes Rasengrün, geschmückt mit farbenfrohem Herbstlaub macht eine wunderschöne Komposition aus kunstvoll geschnittenem und bemaltem Blech. Ich bin gespannt auf die kommenden Wolfsbrüder und -schwestern! Timmi läge jetzt sicher auch gerne bei ihnen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Carola, ich kann nichts anderes sagen als: Seherin.....

      Löschen
  2. Ich wollt das gleiche schreiben wie Carola. Ich seh Timmi bei den Wölfen liegen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch! Und warum? Hier war sein letzter Liegeplatz!!

      Löschen
  3. Liebe Dori !
    Wie hochpoetisch Du über Timmi gesprochen hast: In seiner letzten
    Nacht "telephonierte" er noch mit seinen Ahnen, den Wölfen. Einfach
    wunderbar ! Kannst Du vielleicht ein Gedicht darüber schreiben ?
    Weißt Du eigentlich, dass der Hl. Franziskus mit dem Wolf
    sprach, der die Stadt Gubbio in Angst und Schrecken versetzte ?
    Franziskus war in vieler Hinsicht ein Mensch, der das Denken seiner
    Zeit weit hinter sich ließ,einer, der stets die gesamte Schöpfung im Blick
    hatte. Er wäre heute vielleicht bei Greenpeace, auf jeden Fall einer,
    der der Wirtschaftsindustrie gehörig die Leviten lesen würde.

    Bis bald, Dein Herzensfreund Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Herzensfreund Thomas für jede Passage dieses Kommentars! Das Gedicht ist aber DEINE Aufgabe, Thomas, Dichter, Textschreiber, Liederdichter und Komponist, einfühlsamer Naturfreund! Ich harre...

      Franziskus und der Wolf von Gubbio - ja, genau dieses Bild, diese Geschichte hat mich auch ergriffen und bei dieser Arbeit getragen.

      Es ist sehr tröstlich für mich, dass Du Timmi im Herzen so erlebst, wie ich, Du Herzensfreund.

      Deine Dori

      Löschen
  4. eigentlich musst Du 70 000 Wölfe machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viele auf jeden Fall sind es, die als Legion um Timmi immer waren und nun sowohl bei ihm, als auch noch hier sind, weil unteilbare Wesen, überall präsent. Danke, Gelia, zweibeiniger Engel ohne Flügel aber mit Flügeln am Herzen, vielfach präsent mit all Deiner Unterstützung für Gottes Schöpfung !

      Löschen
  5. Ha Dorie, beautifully wolfen you three very special
    The autumn will bring gekleude beautiful autumn leaves.
    Also in the text is Timmie there.
    Also thanks for you nice words to me .......
    sweet greeting Christiene.

    AntwortenLöschen
  6. Hunde, die nicht mehr da sind, sind viel mehr da, als wenn sie da sind!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da erinnerst Du mich an den wunderbaren Spruch von Vati auf dem Finde-Zettel nach Vatis Abflug in die von ihm in seiner Vision benannten "offene Himmelstür":

      "Menschen, die nicht mehr da sind, sind viel mehr da, als wenn sie da sind!" (Theodor Dressler)

      Wie spürbar wahr! DANKE, Gelia!

      Löschen
  7. Beautiful wolves! And beautiful thoughts of Timmi. :)

    AntwortenLöschen
  8. such an amazing way to honor your Timmi and your heart at this time.
    these are gorgeous and handsome too.

    AntwortenLöschen