Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Freitag, 19. Dezember 2014

Gebet im stillen Hilb

Heute: Franziskus und der Wolf mit Schwedenfeuer
Heute Abend fand die 3. Andacht von 7 Andachten in 7 Dörfern in Hilb statt.

Karin und Max haben zwei Schwedenfeuer vor Ort entfacht, Wolfspitz Rambo war als lebendiger Wolf von Gubbio auch dabei (natürlich mit Lady).

Hat Rambo jemals vorher in seinem 9-jährigen Hundeleben Menschen andächtig singen hören? Er war erstaunt! Ich nehme an, jetzt glaubt auch er an Weihnachten!

+ Singen und beten...

+ und singen und beten...

Erstaunt war der herberg-suchende Rambo sicher auch über die guten Worte, gefunden und gepredigt von Pater Josef, dem Pfarrer von Kollnburg - übrigens ein Inder.

+ Pater Josef predigt über Franz von Assisi

Gebet mit Pater Josef:

"Gepriesen bist du, lebenspendender Gott. Du hast alles geschaffen. Wir staunen über die Schönheit der Natur und die Vielfalt von allem, was lebt. Hilf, dass wir begreifen, dass wir Menschen ein Teil deiner Schöpfung sind. Hilf uns, die Tiere als unsere Mitgeschöpfe zu achten und in der Fürsorge für sie immer tiefer zu erfahren, wie du deine Schöpfung liebst. Durch Jesus Christus, unsern Herrn."


Wir denken an all die Tiere, die wir achten sollen, ihnen Raum und Würde zugestehen.

+ Franz Würzner trägt eindrucksvoll die Legende vor

Aus dem Fürbittgebet:

"Menschen nutzen die Gaben der Tiere in vielfältiger Weise. Wir bitten dich um Sorgfalt und Respekt gegenüber diesen Tieren. Wir rufen zu dir: Herr, erbarme dich."

+ Im Freien vor dem Marterl und der Geschichte des Wolfs von Gubbio

"Uns Menschen hast du die Sorge über die Erde anvertraut. Lere uns, allen Tieren Raum zu geben. Wir rufen zu dir: Herr, erbarme dich."

+ Es dämmert

+ Hilde und Karla teilen Punsch aus

+ Es wird Nacht

"Herr, du hast durch dein Wort die Geschöpfe geschaffen und sie durch deine Anwesenheit geheiligt. Herr, erbarme dich."

Pilger Rudi und Pater Josef


Nach dem Segen trug Pilger Rudi noch ein Gstanzl zur winterlichen Weihnachts-Waldes-Stille vor:



DANKE FÜR ALLES!

Kommentare:

  1. Using your art for the glory of God is a wonderful thing! It looks very damp and cold. Hoping for some drier weather for you! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Lisa! It's a great honor for me to do art like this... It was a very spiritual hour. Afterwards it rained heavy. Today dry, but in the evening also raining strong. Still no snow to exspect on Christmas. But it's also a feeling like coming Christmas, the forest is breathing soft. But: I hope, there will not be a water-cathastrophy in the bigger towns... Blessings to you!

      Löschen
  2. vor allem "es dämmert" gefällt mir, und ganz am Anfang das Foto wo die Hunde drauf sind. Hat Rambo nicht dauernd bellen müssen wegen der Leute?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Inuit!
      Ja, die Dämmerung legte sich so sanft über das Grau.
      Ich war echt begeistert, wie brav die beiden Wauwaus waren. Nicht EIN Wau, nur ganz am Anfang, als Karins wild bellendes Auto voller Hunde gerade mit uns zusammen und den Andachtbesuchern ankam, aber die blieben braverweise inm Auto.

      Löschen
  3. ich würde schon gern wissen, was so etwas im Seelenleben der Tiere bewirkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gelia! Ich stellte mir auch diese Frage und beobachtete die beiden Hunde und sah ihre Aufmerksamkeit und - meinte ich - ihr Erstaunen. Ich dachte mir auch, die Worte der Gebete, auch der Predigt über den Franz von Assisi, bewirkten was in den Menschen...

      Löschen
  4. Danke, Dori ! Leider waren die äußeren Verhältnisse trübe,
    der Nieselregen hat meine Blätter so aufgeweicht, dass ich sie in die
    Tasche gesteckt und nicht mehr mitgesungen habe. Aber dass wir alle
    mit dem Herzen dabei waren, hat Franziskus sicher gemerkt.

    Ganz liebe Grüße, Dein Herzensfreund Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herzensfreund Thomas, das aufgeweichte Blatt habe ich auch in meine Tasche geknüllt, allerdings erst nach ende. Zu Hause habe ich es wieder mühsam aufgefaltet und nochmal alles durchgelesen. Pater Josef hat das wunderbar gestaltet. Konntest Du überhaupt mitschreiben? Pater Josef war übrigens erfreut über die relativ zahlreichen Besucher. Das Feuer von Karin und max war sehr wichtig und passte zum "Sonnengesang", wo Franziskus auch die Elemente Feuer, Wasser, Erde als Geschwister anspricht.

      Ja, auch ich habe ganz stark einen "franziskanischen Geist" gemeint zu spüren.

      Einen gesegneten 4. Advent der lieben Freia und Dir!

      Deine Herzensschwester Dori

      Löschen
  5. liebe dorothea,
    wünsche dir ein gaaanz besonders schönes weihnachtsfest und ein gaaanz tolles neus jahr, mit gaaanz neuen, grandiosen ideen!!!!
    wollte ja am do. zur andacht kommen...aaaber ging alles anders als ich dachte und ziemlich rund!!!!
    die idee, und deinen einsatz finde ich echt soooo was von liebevollllllllllll vollllll volllllll, das tut einfach im herzen gut!!!!
    da weichst du viele verhärtete granitherzen damit auf!!!!!
    wer schafft das schon??????
    looove & light
    insha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe und wunderbare Insha! Du machst die Menschen und die Welt reicher mit der Liebe, die Du mit deinem künstlerischen und pädagogischen Werk hinaus sendest! Ein Glück, dass es DICH gibt!

      Frohe Weihnachten!

      Deine Dori

      Löschen