Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Samstag, 3. Januar 2015

Hinweis für die 5.Andacht "7 Geschichten in 7 Dörfern" - diesmal: "Varenka"

Bildtafel "Varenka", auf Schwarzblech in Pirka
Am kommenden Montag, den 5.Januar, findet um 17 Uhr am Dorfpatz in Pirka die 5. Andacht des Projekts "7 Geschichten in 7 Dörfern" statt. Die Andacht hält Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann in Zusammenarbeit mit der Stadt Viechtach und der Feuerwehr.
Diesmal geht es um Varenka, die in ihrer russischen Kate trotz heran nahender Kriegsfeuer ausharrt, um einige hilfesuchende Flüchtlinge aufzunehmen. Doch die Lage ist nicht ungefährlich. Varenka betet um eine Schutzmauer...

Dorf-Info:

Wer Pirka nur als "Orts-Schild" von der Durchfahrt auf der Straße von Viechtach nach Bad Kötzting kennt, kennt zu wenig, denn Pirka hat einiges zu bieten! Biegt man auf der Straße links in den Ort ab, kommt man nach wenigen Metern zu einem sehr hübschen Dorfplatz mit Kapelle. Hier ist auch die Bildtafel von Varenka aufgestellt. Besitzer der Kapelle ist die Familie Mühlbauer, die gleich daneben ein für die Gegend sehr authentisches Anwesen mit zahlreichen frei fliegenden Haustauben - Friedenstauben - hat -  heutzutage keine allzu häufig gesehene Attaktion.

Als Ortsteile von Pirka sind zu benennen:
Rugenmühle, Höllenstein, Höllensteinsee, Lammerbach, Stoaberg und Kaltenbrunn.

Unten am Regenfluss gibt es 2 Campingplätze, eine sehr kleinen (Geheimtipp!) und einen größeren, der vor kurzem top renoviert worden ist.

 Zum Bereich Pirka gehören 3 Gastwirtschaften mit gutbürgerlicher Küche, die alle drei täglich geöffnet sind:
Gasthaus Miethanner, Höllenstein, Gasthaus Kilger, direkt am Höllensteinsee und Gasthaus Waldesruh bei Pirka. Hier findet im Anschluss an die Andacht um 19.30 Uhr die alljährliche "Christbaum-Versteigerung" der Feuerwehr statt, wo Kulinarisches und Getränke versteigert werden.

Der Teufelsee bei Stoaberg ist im Sommer ein romantisch gelegener kleiner Badesee, der im Winter auch gut zum Schlittschuh-Fahren geeeignet ist.


Klettermöglichkeiten bietet für passionierte Kletterer der Felsen bei der Rugenmühle. Auch im Wald am Wanderweg zum Kronberg gibt es einige Felsen, die sich hervorragend zum Boldern eignen.

Wandern:
Der Bereich um Pirka bietet etliche Wandermöglichkeiten. Wir empfehlen den Rundwanderweg ab dem Radweg in Viechtach bei Rugenmühle, weiter Richtung campingplatz, diesen dann links unten liegen lassen und rechts auf der Straße hinauf nach Pirka,  von dort wieder hinunter nach Viechtach.
Sehr typisch für den Bayerischen Wald in seiner Stille ist der Wanderweg hinauf zum Kronberg. Der Einstieg ist gleich rechts neben der Straße nach Bad Kötzting gegenüber der Orts-Einfahrt links zum Dorfplatz von Pirka.

Ferienwohnungen:
Familie Fronhofer, Ortskern Pirka
Familie Ochsenbauer, Reiserberg

Pirka hat insgesamt 4 haupterwerbliche Landwirte.



Kommentare:

  1. Liebe Sylvia, es hat mir Freude gemacht, mit Dir heute die Fotos zu diesem Bericht für die Presse zu machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war sehr schön mit dir. Der Bericht ist fantastisch, so ausführlich und informativ

      Löschen
    2. Danke, liebe stets bereichernde Schwester - und auch wegen Sorgenkind Rambo bin ich so froh um Dich.

      Löschen
  2. Wenn ich - mit recht schlechtem Gewissen - an deine SOS - Mail von heute Vormittag denke, fällt mir jetzt ein Stein vom Herzen, dass es dir gelungen ist, doch noch etliche Informationen zu Pirka zusammen zu tragen! Die Fotos machen Appetit auf Montag Nachmittag; ich werde auf alle Fälle unsere Asylbewerber in Neunussberg kontaktieren; vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse, so wie vorgestern, am 1. Januar, oben in Neunussberg zur Neujahrsandacht.
    Wir sehn uns, Sonntag? Oder spätestens Montag Nachmittag bei 'Varenka'!? Umärmelung, Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar, liebste Carola, wie wichtig sie - die flüchtlinge - wären, gerade bei DIESR Geschichte! Ernst-Martin findet den Besuch von Flüchtlingen bei dieser Geschichte auch durchaus bereichernd. Hoffentlich geht alles gut, auch wettermäßig. Muss schauen, dass ich die Tierversorgung vorher gut auf die Reihe bekomme.

      Und am Freitag drauf ist dann bereits die Andacht in Rechertsried zu "Bruder Konrad" mit Pfarrer Dr.Werner Konrad - um 16 Uhr... Da hab ich ausgerechnet BEIDE Hunde - Monika braucht mich dringend, weil sie ihre Töchter besucht. Ich habe für Rambo ein gutes Geschirr plus Leine gekauft, um ihn für Hund und Frau besser halten zu können, den kleinen Wildfang.

      Löschen
  3. Dori ist Reklame für die ganze Gegend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht mir solch einen Spaß - leider halt bisserl Zeitdruck, du weißt schon - die Dörfer kennenlernen zu machen, von denen vorher so gut wie keiner was weiß, obwohl sie da sind. Diese Infos habe ich von zwei superlieben Feuerwehrmännern aus Pirka! Danke, Gelia!

      Löschen