Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Montag, 30. März 2015

Ein wenig ausruhen - Heilung zulassen

Foto: Xaver
 Dori sitzt auf klapperigen Stuhl und träumt den Sonnentraum der Heilung, während - wie könnte es anders sein, - sich gleich ein Puma und ein Schwarzbär zu ihr gesellen und mit-träumen. Lebe deinen Traum! Danke, Stallhilfe Monika, Traumhilfe!
Puma mag es, wenn Dori sich stillhält und gesellt sich sofort dazu.
Moni liebt die Xaverhof-Gnadenhof-Tiere wie ihre eigenen.

Kommentare:

  1. Dori, there's little more blissful, for me, than sitting in the sunshine with an animal on the lap. It makes everything that's wrong with the day, simply right!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. You are so wonderful right, Thistle, I have the same feeling: "It makes everything that's wrong with the day, simply right!"

      Löschen
  2. schöne Bilder der Heilung, mit Puma und der schwarzen Lady. So schön dass Moni einspringt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schwarze Lady" finde ich einen süßen Namen :) Es gibt auch eine "Schwarze Madonna" in Altötting, die heilt viele Pilger. Lady ist sehr gelassen und (fast) keine Rudel-bell-renn-Bärin mehr. Als heute der Kloa Mo murmelte, er wolle ein Foto von Rambo und dieses rahmen, kamen mir die Herzemnstränen, ist eh klar.

      Ab Dienstag sind wir Lady's Leitwölfinnen, weil Monis OP ansteht. Muss fit werden.

      Löschen
  3. Looks very restful! God bless all! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, dear Lisa. Blessing to all of your dears, too!

      Löschen
  4. Dear Dorie, nice sitting in the spring sunshine.
    Take rest and be better soon ....
    Dear Monika good for humans and animals.
    Dorie a charm for you and everything will be fine !!
    Kind regards Christiene ......................

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Christiene, your blessings are like vibrations of healing and giving new courage - thank you very much!

      Next Tuesday Monika has to undertake a surgery at her right foot. Until then i MUST be ready to do all work and to take care for her dog Lady. But my cut is very deep - and there are not too many people, who are perfect in looking after my cozy wild group of animals...but I believe on help coming in time....

      Löschen
  5. weisst Du, irgendwie freue ich mich auch, dass Du mal Ruhe geben musst. Danke an Moni!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Füchse wollen halt gerne die Reben meines Weinbergs anknabbern.

      "So fanget uns die Füchse doch, die losen, da unser Weinberg schon in Blüten steht. Dieweil wir winden einen Kranz von Rosen, der wie ein Tannenzapfen dicht und voll. Kein Wesen auf dem Hügel dort sich zeigen soll." (Aus dem "Geistlichen Gesang" des Mystikers Johannes vom Kreuz).

      Die Füchse sind die Anfechtungen. Der in Blüten stehende Weinberg ist die Seele, die in den Tugenden bereits vorangeschritten ist. Der Kranz mit den dicht gewundenen Rosen sind die Tugenden, welche die Seele während der Suche nach Gott bereits erworben hat. Das Wesen auf dem Hügel ist etwas Faszinierendes, welches aber NICHT Gott ist und nur ablenkt. Die Seele ruft Hilfskräfte, die dabei helfen, die Füchse vom weinberg fernzuhalten: "So fanget uns die Füchse doch, die losen..." Wenn die Füchse nicht immer wieder Schaden im Weinberg anrichten, hat die Seele viel mehr Ruhe, ihren wunderbaren Weg zum Mysterium fortzusetzen.

      Löschen