Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Samstag, 18. April 2015

"Im Lande" - neues Gemälde angefangen

Die grundlegenden Formen habe ich mit dem Pinsel und Sepia gefunden. Als nächstes kommt die Farbe...
Vor wenigen Tagen habe ich auf grundierte Pappe, die relativ groß ist ( 120/110cm), ein Gemälde neu gestartet. Ich begann Mitte rechts mit dem "Vogelbringer", dessen Begleithund, dem Esel und dem Bergschaf. Links tritt die Hirtin - das könnte ich selber oder die SEELE sein - mit einem großen Hund in die Szene. Unten befindet sich  in einer Höhle der Hase und ein brütender Vogel - Henne oder Taube.

Die Situation spielt im Gebirge. Eine Kapelle (ähnlich der Wolfgangskapelle) weist darauf hin, dass es um einen Pilgerweg geht, um einen Begegnungsweg, einen Weg, den das Leben schreibt mit der Suche nach etwas Höherem, worauf auch das Gipfelkreuz hinweist. An einem Gipfelkreuz hat Pilger Rudi damals nach eiem schweren Abschied die Dohle gefunden, sie flog auf seine Schulter. Im Traum hatte ihm vorher ein Rabe gesagt: "Du wirst deine Liebe - die Liebe zu dir selbst - in den Bergen finden." Diese Geschichte von Pilger Rudi passt excellent zu meinen Dori-Geschichten/ Dori-Erlebnissen.

Kommentare:

  1. hello Dori,
    you have a style of your own
    and i enjoy it so much
    do you sketch first and then to in with paint? or is it charcoal? quite beautiful and rich with the feeling of life and experience.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Tammie, thank you for saying these words of own style and that you enjoy. It's no charcoal, it's ink. I do not make any sketch, just let dreams and experiences of my days flow and melt to a composition of different stories, of ONE adventure. I dont know, what comes next in this painting, but I feel, that something is "right". It can change a lot, and it can develope to a long fight or not :)

      Löschen
  2. You begin to fill in the details. I love seeing the progression! Thanks for your kind and encouraging comments on my blog. You are an encourager, my friend! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, dear Lisa, it's a big grace to be an encouragement - the same holds true for you! Let's brave go on with His help!

      Löschen
  3. das wird ein sehr stimmungsvolles Bild, und natürlich Vögel und Hunde. Schön dass das Kuhbild mit Rambo wieder da ist, es gefällt mir so gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Inuit! Ich bin begeistert, dass Du bereits jetzt die Stimmung fühlen kannst. Das ist die Botschaft vom großen Hund und vom großen Vogel. Wir lassen uns auf jeden Fall drauf ein, wohin uns die großen Flügel, die nur Gutes wollen, tragen, beziehungsweise, was sie uns nun Schönes bringen. Wir haben so Wunderbares erlebt, und wir bleiben offen für weitere Wunder.

      Löschen
  4. Neugierige, erwartungsvolle Spannung auf Neues und doch Altbekanntes und Vertrautes in deiner Bilderkunst!
    Ich freue mich von Herzen, dass a) dein malader Finger wieder malen KANN und b) die Seele auch wieder malen MAG! GESEGNETES Schaffen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O danke, Caro La! Ja: dass die Seele auch wieder malen kann... hier liegt ein sehr entscheidendes Moment, vielleicht DAS entscheidende Moment überhaupt. Und danke, dass Du immer an meinen Finger denkst, denn so ganz ist noch keine Entwarnung. Heute hatte ich am Nachmittag plötzlich Probleme, die Wunde wurde rot und feuerte, und ich frohr am ganzen Körper wie Fieber. Ich entfernte das Schutzpflaster - es war bei der Stallarbeit - und auf dem Weg nach Hause beruhigte sich mein Körper langsam. Diagnose Karl-Heinz, der Seglerarzt: Schonen, schonen, schonen. Da ist Malen auf jeden Fall besser als Haus- und Stallarbiet, und beides habe ich in dieser Woche excessiv betrieben. Auch (Kirch-)Zweige zwicken ist eigetlich Tabu, doch ich habe einen bräutlichen Kirschblüten-Altar gestaltet. Vielleicht bleibe ich morgen paar Sunden am Sofa und pflege mich.

      Ich freue mich sehr, dass Dich der Start des neuen, altvertrauten Werks neugierig macht. Ich kann nicht sagen, ob noch ganz viel oder nur noch wenig fehlt....

      Löschen
  5. My soul is attracted to the small warm cave with hare and ... I saw the Holy Child in His Krippe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, precious prayer-heart! Your heart is a cave like His Krippe, and He puts in His blessings.

      Löschen
  6. Liebe Dori !
    Wieder ist Dir ein wunderbares Schöpfungsbild gelungen.
    Weißt Du eigentlich, dass Dohle und Rabe zu den intelligensten
    Tieren zählen ? Nicht von ungefähr haben die Brüder Grimm das Mär-
    chen von den "Sieben Raben" aufgeschrieben, die sich als ver-
    wandelte Geschwister entpuppten. Eigentlich könnte der Rabe im kirch-
    lichen Kontext eine ähnliche Rolle spielen wie die Taube.
    Der Hexe oder dem Zauberer (im Kasperltheater) gönne ich den
    Raben nicht. Da hilft der Vogel den falschen. Aber es ist halt
    ein mythisches Lebewesen, das sich einmal auf die, dann wieder
    auf die andere Seite stellt. Viel aushalten müssen überall auf
    der Erde Esel (angebunden, wunde Beine durch Fesseln !!), Schafe
    und Ziegen. Deshalb passen sie gut in den Kreis des Göttlichen.
    Der Esel spielt beim Einzug Jesu in Jerusalem, Jahrzehnte vorher
    schon bei der Flucht der hl. Familie nach Ägypten eine ehrenhafte
    Rolle. Ist es nicht DAS DIENENDE TIER schlechthin ? Es könnte
    zum Symboltier der "dienenden Kirche" werden. Man müsste mal mit
    Papst Franziskus darüber sprechen.
    Bis demnächst, Dein Herzensfreund Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Thomas, es ist immer sehr wertvoll für mich, mit Dir über Kunst zu reden und Deine Blickwinkel- speziell auch was meine künstlerische Arbeit anbetrifft, zu erfahren und zu erleben! Danke - Deine Herzensfreundin Dori

      Mir gefällt der Ausdruck "wunderbares Schöpfungsbild"!

      Löschen