Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Freitag, 19. Juni 2015

Das Gebet mit den Rosen

Rote Kletter-Rosen mit weißen Herzen - Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann im Gebet


Seit 19 Jahren schmücke ich nun schon den Altar der Christuskirche Viechtach. Dabei verwende ich nur Blumen, die mir gewissemaßen "zufliegen", also, die ich in der Natur oder in den Gärten finde. Ich gehe während der ganzen Woche sehr bewusst durch die Gegend und beobachte, was gerade blüht. Zur Zeit öffnen sich überall in den Gärten wunderbare Rosen. An den Hängen geht nun  - pünktlich zur Sonnenwende und zum Johannistag (24.Juni) - das gelbe Johanniskraut auf. Der Jasmin verströmt seinen Duft.
Diese Rosen und Herzen fand ich im Vorgarten vom "Steinbauer", das ist Stallhilfe Monikas Vermieter. Monika fragte ihn, ob wir ein paar seiner Rosen für den Altarschmuck verwenden dürften. Steinbauer: "Nehmt so viel, wie ihr braucht und wollt."
Manchmal oder oft wünsche ich mir, dass jedes einzelne Blütenblatt ein Gebet sein möge.

Kommentare:

  1. das oberste Foto ist hochgradig künstlerisch-religiös!

    AntwortenLöschen
  2. Greetings friend! I'm still having translation problems, but I'm looking at the pictures! :) Blessings on you and your household!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Let's speak the pictures, dear Lisa, sister in Christ! I have the same "problem" with your blog, but I LOVE your photos so very much and this, what I understand from the text! Blessings to you and to your household!

      Löschen
  3. du machst den Altar immer so toll. Und Geli hat Recht. Das neue Foto ganz oben ist auch so schön. Übrigens könnte ich heute nen Wolf brauchen, mir ist danach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du wieder am PC bist nach dieser langen PC-Panne von 24 Stunden!!

      Danke für Deine starke enrgy-Unterstützung!

      Ich telefonier bald mit Moni wegen Ladywolf, Taubenschnapperin :)
      Moni hat heute eigentlich frei, aber vielleicht sind Waldarbeiten am Xaverhof mit Flüchtlingen als Maisried angesagt, da brauchen wir unbedingt die Moni. Hilde muss noch klären...sie unterrichtet in Maisried heute das 1.Mal und ist begeistert vom Afrika-Projekt am Xaverhof, wo Flüchtlinge nicht nur Deutsch, Bayrisch, Handwerlkliches lernen, sondern auch wieder das LACHEN...

      Löschen
  4. Man sagt, dass der Duft von Rosen und Jasmin die Engel anzieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöööööön!

      Ich habe nämlich für den kommenden Sonntag Jasmin geplant, er blüht in unserem Garten!

      Löschen
  5. Liebe Gelia, du sprichst mir aus dem Herzen!
    Momentan habe ich leider zu wenig Zeit, um auf jeden einzelnen Blog einzugehen - don't be angry, dear!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüße und innige Herzensblütenblätter!

      Löschen
  6. So incredibly beautiful!!!!! Really blows off the socks :))))!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LOVE to you, sister in Spirit and art!

      Löschen