Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Mittwoch, 29. Juli 2015

Update 4 arme Bauernkatzen

Links die brave  Lady - Bubi am Arm
Ihr erinnert euch sicher, dass ich mich mit Unterstützung des Katzenschutzbundes Viechtach um ein nettes Rudel von vier etwas verwahrloste Katzen kümmere. Es sind richtig nette Katzen, zutraulich, voll Persönlichkeit und sehr dankbar. Sie kennen inzwischen mein Auto, und wenn ich komme, sitzen alle 4 bereits am Straßenrand und warten auf Katzenmilch und Augentropfen - ja, Augebntropfen!

 Das selbstbewusste Glückskätzchen Crissie hat bald gemerkt, dass die Tropfen ihren Augen gut tun. Und nun hat auch Jona keine Angst mehr vor meinem Nackengriff und lässt sich ohne Probleme das Heilmittel verabreichen. Meist vertreiben ihn die anderen, deshalb bekommt er kaum genug zu fressen. Doch mit reichlich und kreativ verteiltem lecker Futter und gewissen Ablenkungsmanövern kann Jona nun auch satt werden. Mayumi, mit dem abgefahrenem Pfötchen benannte sie nach einer Freundin aus Japan, die viel Gutes für arme Straßenkatzen in Tokyo tut.  Mayumi hat sich jedoch bei genauem Hinsehen als Kater entlarvt und musste umbenannt werden: das war nicht schlimm, ich habe ihn einfach Miaumi genannt. Er sagt auch immer "miau" zur Begrüßung. Bubi ist erst seit ein paar Monaten dem Hof zugelaufen. Er hat etwas längere Haare und ist sehr anhänglich. Oft ist sein Köpfchen verklebt von allzu eiligen Fütter-Aktionen der Hausbewohner.
Alle 4 Katzen bekommmen eine Grundsanierung. Mein Ziel ist, dass sie runder und gesünder werden. Wichtig war die vollständige Befreiung von Parasiten und eine genaue Beobachtung der Katzen.

Crissie läßt sich problemlos heilende Augentropfen verabreichen
Auch Jona lässt sich seit einigen Tagen die Augen speziell behandeln. Crissie schaut zu!
Bei der Katzenmilch-Fütterung gibt es keinen Streit mehr: genug für alle vier!
Bubis Köpfchen sauber machen. Crissie schaut zu!
Geht's der Katze gut, freut sich der Mensch. Lady: BRAV!  - Fotos: Monika

Kommentare:

  1. lassen die sich aber brav die Augentropfen geben. Und wie sie alle vier die Milch schlecken - niedlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sylvia! Es macht wirklich Freude, von diesen netten Geschöpfen vierfach die Liebe zurück zu bekommen, die ich gebe. Wenn ich dem Bubi den Kopf von klebrigen Futter-Resten suber wasche, dann hält er still und ist sanft wie ein Baby. Keine der Katzen hat bisher gegen mich - auch nicht aus Versehen- die Krallen eingesetzt oder gebissen. Nur dankbar!

      Löschen
  2. inzwischen ist es auch anders herum: geht es der Dori gut, freuen sich -zig Tiere!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja so Recht, Gelia! Ich muss wirklich sehr auf mich aufpassen, weil ich meine Verletzbarkeit - besonders an der Fingerwunde, spüre und mir klar ist, dass ich fit bleiben muss. Kürzlich hinkte das Franzhörnchen, und es war gar nicht so ohne, die Klaue anzuschauen, zu reinigen und einzusprühen. Morgen kommt deswegen der Schafscherer und schaut sich das Mädel mal an. Gut, dass die Katzen so brav sind und keine Krallen oder Zähne einsetzen!

      Löschen
  3. It's amazing that they are so good about the eye drops! You are so sweet to take care of them. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Lisa! I'm astonished, too -

      Löschen
  4. Thank you for visiting my blog, Dori. I love your photos of your feline friends. You seem to be such a caring person.

    AntwortenLöschen
  5. Dear Dorie!
    So sweet four cats !!!!!, your photo's are wonderful !!!!
    Glad to read that it goes well with all four,
    and of course with Chrissie!
    Dear greetings......
    Christiene.

    AntwortenLöschen
  6. Thanks for the update of the four :) The timid Jona is getting enough to eat, maybe his confidence and true lion nature will now be allowed to shine now that he is healthy.

    Carry on sweet cat whisperer deer friend.

    AntwortenLöschen