Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Dienstag, 29. September 2015

Deutsch lernen mit Bildern - Carola und Johannes mit Asylbewerbern in "Kunst im Krankenhaus"

Carola: "Der persönliche Kontakt ist der Eisbrecher."
In Zusammenhang mit einem 4-wöchigem Deutsch-Intensivkurs besuchte die wunderbare Lehrerin und Engel für Flüchtlinge Carola Pätzold mit über einem Dutzend syrischen Asylbewerbern die aktuelle Bilderausstellung  im Krankenhaus Viechtach.

Wie im Blog kürzlich berichtet, zeigen 16 jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan, die derzeit in der Einrichtung Vita Futura in Regen leben, ihre Acrylbilder und Zeichnungen und Skulpturen. Zu ihren Bildern haben die jungen Afghanen jeweils kurze erklärende Texte erstellt.

Entstanden sind die Arbeiten unter der pädagogischen Betreuung von Johannes Stuffer, der auch die Ausstellung realisiert hat. Johannes unterrichtet nebenbei seit etwa einem dreiviertel Jahr zusammen mit Carola Afrikanische Flüchtlinge in Neunussberg. die er auch in die Xaverhof-Rancher-Worshop-Events eingeführt hat.

Carola und Johannes sind ein starkes Team mit gemeinsamen Zielen. Hier starteten sie eine Kunst-Begegnung zwischen zwei Asylbewerber-Gruppen, die letztlich ein ähnliches Schicksal teilen.

Carola und Johannes begrüßen die syrischen Ausstellungsbesucher 


Anhand der Bild-Texte kann Sprache anschaulich transportiert werden
Ein Gemälde zeigt die Umrisse Deutschlands auf den Farben der Deutschland-Flagge. Zufällig trägt ein junger Syrer ein passendes T-Shirt. Carola bezieht gerne Zu-Fälle in ihren Unterricht mit ein und stellt dadurch lebendige Sprache vor:


video



"Gemeinsam über Grenzen und Relionen hinweg dafür Sorge tragen, welche Welt wir unseren Nachkommen überlassen." Papst Franziskus zum Abschied in USA

Brücken bauen: "Dieses Bild habe ich zusammen mit einem Betreuer gemalt. Es zeigt eine Brücke in ein besseres, sonnigeres Leben. Sich gemeinsam auf den Weg machen! Hussain, 17 Jahre, Afghanistan





"Ich muss sagen, ich bin selber immer wieder erstaunt, dass und wie mir der Umgang mit unseren Jungs auf diese Weise gelingt. Aber es sind alles so tolle Menschen, so wunderbare Individuen, die man nur lieben kann. Und deswegen fördern möchte. Johannes: soo souverän und präsent, ganz bei seinen Leuten!"Carola Pätzold

Dieses Video dukumentiert die Begegnung: BRÜCKEN BAUEN

Kommentare:

  1. so liebevolle Lehrer der Flüchtlinge, das ist wirklich beeindruckend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Ausdruck "liebevolle Lehrer" ist eine wunderbare und eigentlich auch sehr innovative Formulierung, die ganz tief in den Herzen der Lehrer und Schüler verankert werden sollte!!

      Danke, Seherin Inuit Sylvia!

      Löschen
  2. ein danz toller beitrag in deinem block!!!!!!!!!!!!

    carola hat mich heute in der schule mit meinem putzwagen auch zum lernen hergenommen: ich habs erst nicht mitgekriegt, weil der wagen auf dem flur stand, während ich innenraum toiletten putzte.

    als ich auf den flur zurückkam, begrüßte mich carola und erklärte ihren schülern nochmal wer ich bin und was ich in der schule arbeite.
    dann sagte mir carola: wir lernen faben und liebe elke kannst du bitte stehen bleiben, was ich natürlich tat!
    mir hat es auch gefallen, weil es spaß gemacht hat und für mich ein schönes erlebnis war. ein grund mehr am sonntag das erntedankfest zu feiern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    lg und gute nacht, ich hoffe du hattest so einen tollen tag wie ich heute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Adelheid!

      Solche Zufallstreffen, wie Du es heute mit Carolas Intensivkurs erlebt hast, gehören zu den klasse Stilmitteln von Carolas Unterrichtsmethode. Sie kann Zufalls- Situationen völlig gelöst und spontan in ihren Unterricht einbauen. Damit macht Carola sprache anschaulich, erlebbar und besser lernbar. Das Ganze wirkt dann fast so, als wäre der "Störfaktor" extra inszeniert worden :)

      Auch mein Tag war ein dankenswerter Tag, besonders wegen der schönen Teamarbeit mit Dir und Moni am Erntedank-Altar!!

      Gute Nacht bis morgen!

      Theodosia

      Adelheid, Du immer wieder hochgeschätzter Störfaktor, der niemals stört!!

      Löschen
  3. Jetzt muss ich mich doch in euren Plausch einschalten, auch wenn's nicht mehr gestern ist!
    Auch ich hatte gestern einen ganz besonderen Tag, der mit einer spontanen Begegnung mit Adelheid vor der Kirche begann! Die Freude über die bevorstehende Arbeit am Erntedank-Altar war ihr ins Gesicht geschrieben. So früh hab ich mich noch nie auf den Prachtaltar gefreut wie heuer; Elke hat's transportiert! Danke dir, meine Liebe!
    Und dann begegnen wir uns ja inzwischen jeden Nachmittag, so zwischen Tür und Angel, aber es reicht immer zu einer kurzen, herzlichen Umarmung. Dass Du so selbstverständlich mitgemacht hast bei der spontanen Farbübung, hat mich riesig gefreut!
    So begegnen sich in der Flüchtlingsarbeit auch wir Einheimischen ganz neu! Die Jungs mögen dich, liebe Elke, Du gehörst für sie zum inzwischen vertrauten nachmittäglichen 'Inventar'!
    Liebste Dori, ich hoffe, es gibt irgendeine Möglichkeit, das Eingangsfoto, das auch den kleinen Muhamad Nour (8 Jahre) zeigt, aufs Handy einer seiner beiden großen Brüder zu überspielen! Kein Mensch kann sich vorstellen, WIE tapfer der Bub die Situation hier vor Ort erträgt, und noch mehr Respekt habe ich vor den großen Brüdern, die sich so liebevoll um ihn kümmern, damit sicher jedoch über kurz oder lang an eigene Grenzen stoßen werden.
    Und wenn ich mir dann vorstelle, dass es fernab in Syrien eine Mutter - sie heißt Rani - gibt, die drei Jungs blutenden Herzens hat ziehen lassen --> der MUSS über das ein oder andere Foto vermittelt werden, dass es ihrem Kleinsten hier beschützt geht! Das wär mir unendlich wichtig, beschäftigt mich immer mehr. Sch...krieg! Warum lässt Allah / Gott / Jahwe ... nur zu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola, schön, dass Du Dich "einschaltest"!!!

      Schön, - mehr als das - wie Du Dich überhaupt immer wieder an wichtigen Stellen "einschaltest" und Licht und Liebe ausstrahlst.

      Grundsatz der Künstler: "Misch dich ein!"

      Ich kann Dir gerne das Foto per E-Mail schicken, Du kannst es dann weiterschicken. Oder ich gebe es Dir als Papier-Foto, dann können sie dieses abfotografieren. Oder ich kann es auch "dropboxen", das heißt, sie sind über einen speziellen Link abrufbar. Den Link können Deine Freunde dann über mich-Dich bekommen.

      Sage mir bitte, welche Variante du gerne hättest...ich schicke Dir das Foto auf jeden Fall erstmal per E-Mail und als Papier-Foto (vor die Haustür)

      Es rührt mich sehr an, was Du mir hier von dem kleinen Muhamad, seinen Brüdern und seiner Mutter erzählst. - -

      Auch Gelia hatte kürzlich einige Begegnungen mit frisch angekommenene Flüchtlingen am Bahnhof, die verschiedene Züge per Zettel finden sollten, und sie kannten sich nicht aus und Gelia half ihnen. Es war da auch eine Frau mit einem ganz Neugeborenen. Auf der Flucht geboren..?...

      Gott sendet menschliche Engel in schwere Situationen und lässt die Liebe nicht untergehen.

      Löschen
    2. meine liebe dori, vielen tausend DANK für den kommentar von carola!!!!!!!!!!!!!!! es freut mich das die jungs mich mögen.
      wo ich nicht überall zum inventar werde!
      das carola eine so tolle meinung von mir hat, nehm ich als kompliment; ohne hochnäsig zu wirken! es freut mich einfach nur, ich mag sie ja auch sehr und habe große achtung vor ihrer arbeit. ich ziehe vor allen helfern bei den neubürgern ehrfürchtig den hut!!!!!!!!!!!!!!!
      lg, elke

      Löschen
    3. Liebe Adelheid, ich freue mich ganz tief da drin über Deine so wertvollen Beiträge beim Aussenden von Licht und Liebe und Auf-merk-samkeit an all den Orten, wo gerade auch DU und speziell DU so dringend gebraucht wirst!

      Löschen
  4. Carola, Johannes und alle miteinander, Ihr macht da tolle Arbeit. Wenn Euch der Vergleich bitte nicht stört: wie ein Komposthaufen - aus Sch...krieg wird Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die schlimmen Dinge, die bei all diesen Kriegen ablaufen, die schmerzenden Einzel-Schicksale - wie können wir sowas begreifen, geswchweige denn akzeptieren und darin Gottes Willen erkennen? Ich denke, Gelia hat die einzig helfende Antwort gefunden: Es liegt nun an uns, durch unsere Beiträge mit zu wirken, Sch....Krieg in Liebe zu verwandeln, uns als Werkzeuge Gottes zu erleben, und die Aufträge, die Er uns gibt, zu erkennen, zu lieben und mit Seiner Hilfe durchzuführen. Und dass Du, liebe wertgeschätzte Carola, Engel für viele, hier eine begnadete Helferin ist, das ist Gottes Werk an Dir.

      Danke, Gelia!

      Löschen
    2. liebe dori, habe als nachteule deine mails gelesesen. die komentare sind super, ich scließe mich da voll an, besonders bei der von geli die sich ganz toll den armen leuten angenommen hat, ein ganz toller mensch, deine schwester: davon brauchen wir mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!


      gott meint es gut mit mir und bestellt mich dahin wo ich gebraucht werde,ob gelegen oder auch mal ungelegen, ich bin einfach da!!
      gute nacht, liebe theodosia

      Löschen
  5. Mooi dat de taal en kunst samen gaan, een mooi verslag met foto,s en film......heel bijzonder!
    Mooi werk van Carola en Johannes......ook dat ze er zijn voor de mens in deze zware tijd.
    Lieve Dorie, wens je een mooie dag!
    groetjes Christiene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe wunderbare Christiene, für Dein tiefes Verständnis und Dein mitfühlendes Herz für diese Menschen. Kunst erreicht die Herzen!

      Löschen
  6. Ich bin zutiefst beeindruckt, hoch erfreut und voller Respekt für den Einsatz aller, die da beteiligt sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, solche "Verwandte" zu erleben!

      Löschen
  7. Liebe Adelheid,
    danke für die Blumen!! Und sei Du in Herzensruhe dort, wo Du bist, denn genau da bist Du richtig, jawohl. Und wo kämen wir hin, wenn es nur lauter Gelias gäbe, wie langweilig. Und wie unvollständig. Schön, dass es Dich gibt.!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gelia, liebe Adelheid, hiermit möchte ich Euer Geschriebenes persönlich und mit goldener Tinte unterschreiben!

      Eure Theodosia

      Löschen
  8. This sounds like a completely meaningful, helpful and inspiring experience for all involved. So lovely.

    AntwortenLöschen