Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Donnerstag, 5. November 2015

Die Zwerghahn-Odyssse

 Jemand hat vor einigen Tagen drei Zwerghähne beim Xaver-Gnadenhof einfach abgesetzt, ohne sich über die Folgen Gedanken zu machen. Nach kurzer Zeit entwickelte sich natürlich trotz zaunfreier Freiland-Haltung eine schreckliche Unruhe mit nun 6 Hähnen vor Ort! Wir besitzen bereits drei Hähne, die wegen gut durchorganisierter Planung und friedlichem Wesen ausnahmsweise gut klarkommen. Doch mit drei weiteren Junggesellen gibts Trouble, wie jeder Hühnerbesitzer wissen müsste.

Dieser Zwerghahn hat Glück gehabt: Wir konnten ihn heute nach längerer Odyssee an einen guten Platz vermitteln. Einer der Hähne landete im Suppentopf einer Nachbarin, und der dritte Hahn wartet noch auf eine allerletzte Chance, doch noch eine Heimat zu finden.

Kommentare:

  1. Mei! viel Glück für den dritten Hahn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE!! Einige bemühte Helferaugen sind dran!

      Die Lage ist allerdings so gut wie aussichtslos....zu viele blutige Hahnenkämpfe sind in den Situationen der Mehr-Hahn-Haltungen impliziert, und wer will schon Krieg im Haus?

      Einer sagte: "Lass doch die armen Gickerl einfach da! ich find's eigentlich ganz lustig, zuzusehen, wie sie streiten." Ich antwortrete: "Ich setz' dir morgen deinen Lieblingsfeind in deine Werkstatt, und amüsiere mich dann, wie ihr beide euch gegenseitig kaputt macht, bis einer freiwillig geht."

      Löschen
  2. ich fand es so richtig gemein, das „Problem“ über den Zaun zu schmeissen. Sehr symbolisch für viele Leute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Es ist eine mittlere bis schwere Gnadenhof-Kathastrophe. Nun bin ich halt schicksalsbereit zuständig für 3 Lebewesen, die sich ab sofort persönlich an mich wenden. Allerdings ist definitiv keine Turnhalle mehr frei, und ich muss weiterleiten, egal wohin, irgendwohin...

      Löschen
  3. ich hoffe für den dritten hahn das er auch noch einen platz findet!!!!!!!!!!!!! und nicht im topf landet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe immer gern gesehene Adelheid, möge auch dieses Dein Gebet erhört werden. Ich glaube - muss!- TROTZ ALLEM an den Hahnenhimmel jenseits des Topfes - - - besser als tödlicher Dauerkrieg.
      Der Verursacher ist ein blöder Problemverschieber!

      Löschen
    2. die antwort kam von theodosia!!!!!!!!!!!!!!!
      hätte ich genauso gesagt

      Löschen
  4. Ha Dorie, deze Haan gaat je aan het hart, je gunt ze allemaal een plekje...
    tussen de kippen, en niet in de pan....
    wens je succes met vinden van een mooi plekje!!!!!!!!!!!.
    lieve groet
    Christiene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiene, vielleicht fliegen Deine guten Wünsche hier her und Frieden kommt wieder!

      Löschen
  5. Sehr spannend, was da so alles zum Hahnenkampf geschrieben wird!
    Auch ich finde es absolut verantwortungslos, anderen, von denen man weiß, dass sie ihr Herz vor keiner Kreatur verschließen, einfach drei Hähne zu überlassen! Und nun müsst ihr es richten, Xaver und du. Die Topflösung ist zwar verbreitet, aber nun wirklich keine.
    Also, für einen HAHN habe ich noch nie gebetet ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carola, im Moment sieht es so aus, als ob der im Moment verbleibende hier ausgesetzte Zwerg-Hahn recht brav ist. Der große, extrem brave und von früheren Misshandlungen durch einen blöden Hühnerbesitzer fast ohne Federn in unsere Pflege genommene Hahn, der übrigens seit heute "Bernhard" (den Namen hat Elke heute gefunden!) heißt, hat sich wieder normal rumspazieren getraut, und es wurde keinerlei Kampf beobachtet.

      Mal sehen, ob sich der Traum vom Gnadenhof DOCH wieder auf unkalkulierbare Xaver-Wunder im Sinne von "Ordentliches Chaos" verwirklicht, dann kann der kleine Ausgesetzte -unglaublich!- bleiben...

      Löschen
  6. caring for critters is a big responsibility.
    you are so good at it.

    AntwortenLöschen