Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Freitag, 22. April 2016

Das Marterl bei Öd

Dori und Adelheid nach Fertigstellung der Bild-Restauration
Dieses Marterl bei Öd am Fuße des Pröller wurde 2010 aufwendig renoviert und bei einer feierlichen Andacht gesegnet.  Ich wurde damals vom Kollnburger Volks-und Trchtenverein beauftragt, nach einer von Matthias Englmeier aus Obersteinbühl das sogenannte Votivbild zu malen. Es erzählt einen tragischen Unfall, wo im Jahr 1894 ein Knecht namens Andreas Heigl beim Holztransport wegen scheuender Zugpferde unter den umgestürtzten Wagen geraten und zu Tode gekommen ist.

Nach nunmehr sechs Jahren war durch die Witterung das Votivbild etwas verblasst.

Ich frischte die Szene mit meinen besten Farben wieder auf. Adelheid reicht mir Farben, Wasser Pinsel.

 in Aktion

Das Marterl steht an einen etwas steilen Abhang neben der Straße, von daher bin ich froh um Adelheids hilfreiche Unterstützung.

Und was geschieht währenddessen auf der verschwiegenen Straße zwischen Hinterviechtach und dem Pröller-Nordhang?

Blick auf den inzwischen schneefreien Pröller-Nordhang



Ein nettes Hündchen interessiert sich für unser Auto und nimmt sogar eine Weile darin Platz!


Adelheid hält den Busfahrer an und bittet ihn, ein Foto von uns vor dem Marterl zu machen. Das geht schon mal im Bayerischen Wald zwischen den Einödhöfen am Pröller Nordhang! Das Foto, welches der nette Fahrer gemacht hat (siehe oben), ist übrigens heute groß in der Presse erschienen :)
Marterl sind eine alte Tradition im Bayerischen Wald und erinnern an Menschen, die am Weg gestorben sind.

Kommentare:

  1. so schönes Bild vom Marterl im Nahen

    AntwortenLöschen
  2. Dorie, nice to see the completion of image restoration, in company with Adelheid.
    The small dog in the car, there was perhaps good food in the trunk.
    funny pictures.
    good night....
    dear greeting Christiene.

    Dorie ,mooi om te zien de voltooiing van beeldrestauratie,in gezelschap met Adelheid.
    De kleine hond bij de auto,er was misschien lekker eten in de kofferbak.
    leuke foto,s.
    goede nacht....
    lieve groet Christiene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dorie, schön, die Beendigung der Bildwiederherstellung, in der Gesellschaft mit Adelheid. Den kleinen Hund im Auto zu sehen, es war vielleicht gutes Essen im kofferbak. lustige Fotos, goede Nacht .... lieben Gruß Christiene.

      Liebe Christiene, ja, es war sehr spontan und fröhlich! Der Hund war lustig, vielleicht hat er gerochen, dass Hündin Lady manchmal im Auto mit uns kommt :) Der Busfahrer war wirklich kooperativ! :)
      Liebe Grüße in die - kalten?? - Niederlande - hier wird es morgen und die nächsten Tage kalt und nass...

      Dear Christiene, yes , it was very spontanous and funny! The dog was funny, maybe he smelled, that dog-girl lady sometimes come with us in this car :)

      Dear greetings to the - cold?? - Netherlands - here we expect some cold and wet days and nights...

      The bus-driver really was cooperative :)

      Löschen
  3. Dear Dori,
    Lovely collection of your photos! That stone memorial shrine with the restored picture is beautiful. I hope you have a good spring.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Tomoko, I love the English expression: "stone memorial shrine" - this means for me, that this kind of "stations" is really near Japan mystic in a special way!

      Good spring also for you! Cold rain is appearing since tonight and for the next days, we also expect some snow - let's see...

      Löschen
  4. such a dear and meaningful thing to do. looks like a beautiful area. so lovely that you had a friend to assist you. it turned out wonderful.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Tammie! Your empathic words are like gems!

      Here in the Bavarian Forest we find a lot of blessed "shrines", as Tomoko called in her comment these meaningful stones...

      Snow-greetings from the higher regions to your Nordic-Forest!

      Löschen