Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Freitag, 12. August 2016

Impression: hinauf zur Wolfgangskapelle



Kommentare:

  1. die schönste Blume ist die in der Mitte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sonnenblume! Dein Licht und Deine Ausstrahlung sind sonnenbringend!

      Löschen

  2. Liebe Dori,
    wenn heute in Lauf des Tages Deine Ohren mindestens drei Mal richtig geläutet haben, dann deshalb, weil ich ganz intensiv an Dich dachte und auch betete vor der Statue der hl.Dorothea und auch ihrem Bild. Beides im Passauer Dom.
    Besonders groß war meine Freude als ich vor der großen St.Wolfgangsstatue am 2. Seitenaltar im Dom stand, an der
    rechten Seite des Seitenaltarsbildes. Obwohl ich schon ein paar Mal im Dom war, hatte ich diese nicht gesehen.
    Gleichzeitig möchte ich Dir unbedingt sagen, dass es am Montag ein rundum “schaafer”Tag war, Die Sonne schien wirklich innen und außen.Ganz sicher werde auch ich mit einem Keuz zur Kapelle wandern und dabei an meine eigenen kleinen Kreuzwege und die meiner Freunde denken, gleichzeitig aber auch danken, dass mir Gott tragen half und so viele Freunde mich trösteten und stützten. Auch Deinen Bericht im Blpg habe ich gebührend “bemäht”
    Einen gesegneten Tag mit vielen kleinen Momenten zum Glücklichsein und Erholen -

    Alles Liebe von Karla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karla, Sr.i.Chr. und Pilgerfreundin, es war eine (wie gewohnte!) große Bereicherung, dass Du bei der Kreuz-Wanderung mit Deinen Blumen, dem Kranzerl und Deinen erbauenden Hinweisen und Gebeten dabei warst!

      Meinen allerherzlichsten Dank für Deine Gebete und für die guten Wünschen für Glücksmomente!

      Es ist eine Gnade, die Bewahrung in Dankbarkeit spüren zu dürfen.

      Momentan arbeite ich an der Umsetzung einer Tuscheskizze: "Unversehrt mitten hindurch" - vielleicht ein neues Projekt mit Blech: "Im Gnadenlicht".....

      Hoffentlich entsteht ein Foto von "Karla mit Birkenkreuz am Weg"!

      Ein weiterer eventueller Herzenskreuz-Träger hat sich gestern bei mir gemeldet.

      Bis bald: - - am kommenden Mittwoch in 8 Tagen gibts eine Pilgerwanderung am Bibelweg in Kollnburg mit dem Urlauberpfarrer Lothar und Maike! Hilde und Friedel sind ist dabei, und wenn's klappt auch unsere afrikanischen Klassiker!!

      Fotopost an Dich demnächst unterwegs.

      Liebe Grüße, Deine Dori, MÄÄÄÄÄH

      Löschen
  3. In Duruelo (1568), the first Carmel monastery for men, Juan de la Cruz made crosses with branches, simple like yours, these crosses were everywhere ... when Theresia of Avila visited Duruelo, this was her first impression "So many crosses !!!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for this important information, dear Barbara! Here I translate your advise into German for several readers in my country and around:

      In Duruelo (1568, dem ersten Carmel Kloster für Männer, gab es Kreuze, und zwar von Johannes vom Kreuz selbstgemachte Kreuze aus Zweigen - einfach in der Art wie Eure Birkenkreuze; diese Kreuze waren überall ... als Theresia von Avila Duruelo besuchte, war dies ihr erster Eindruck: "So viele Kreuze! !! "



      Löschen
  4. Antworten
    1. Danke! Er freut sich sehr über deren Realisierung mit Unterstützung vom Wolfgangs-Pilger-Verein, speziell Friedel, Hilde, Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann, dorinatürlich :) und super Presse!

      Löschen