Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Samstag, 24. September 2016

Entchen und Gänschen


Das sind zwei schon etwas erwachsenere und mittlerweile sehr selbständige Küken, die sich lieber vom großen Hühnervolk absondern, wohl auf Grund ihrer Geburt und Kinderstube im Heustall. Ihre Mutter war eine sehr gute Glucke, doch plötzlich interessierte sie sich nicht mehr für die beiden, und so waren sie von einem auf den anderen Tag auf sich allein gestellt. Sie halten sich am liebsten in der Nähe des Schafstalls auf, und dort lieben sie bevorzugt eine bestimmte Wasserpütze, durch die sie - so gar nicht huhngemäß - hindurch waten und dies und das suchen. Xaver konnte sie trotz größter Sorge nicht davon abhalten! Deshalb habe ich sie nun Entchen - das ist das braune Kind - und Gänschen - das ist das weiße - genannt, was Xaver übrigens absolut schön und passend findet! Hier tummeln sie sich gerade in der Wiese, immer zu zweit, immer in Sicherheitsabstand vom Volk, wo sie sowieso meist einen "Hack" abbekommen. Und nachdem sie ihrer Heustall-Kinderstube entwachsen sind, haben sie ihren Schlafplatz bei den Schafen auserkoren. Eine Umerziehung war bisher nicht möglich, die beiden wissen extrem gut, was sie wollen und was sie nicht wollen.
Entchen und Gänschen auf ihrem Schlafplatz im Schafstall. Im Vordergrund: Donna
Gute Nacht, ihr zwei!

Entchen und Gänschen als kleine Küken in der Heustall-Kinderstube im Schutze ihrer starken Glucke Karo, die übrigens inzwischen ein neues goldiges Küken großzieht.

Karo mit ihrem neuen Kindchen

Auch unser Grünlegehuhn hat Nachwuchs bekommen.

Karo und ihr neues Küken unterwegs

Kommentare:

  1. Schon erstaunlich, wie instinktiv selbst - pardon - dummer Hühner wissen, wen sie aus ihrer Obhut entlassen können, um sich unverzüglich dem nächsten Nachwuchs zu widmen!
    Karo scheint mir eine weise Mutter zu sein; sie weiß Entchen und Gänschen einfach gut versorgt und behütet im Xaverhof, zwar nicht nach Hühner-Standards, aber immerhin sicher.
    Toll!
    Es sind solche positiv aufgeladenen kleinen Geschichten aus deinem / eurem Xaverhof-Paradies, welche mich fröhlich in den Tag steigen lassen! Zu wissen, dass irgendwo, ganz in meiner Nähe, die Welt noch soo in Ordnung ist, stimmt optimistisch.
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüße in den Altweibersommer in das Paradies Deines genialen und offenen Herzens für Gnadenlicht und Gnadenbrot. Sind wir doch alle Empfänger derselben. LOVE D.Sr.i.Chr.

      Löschen
  2. Da hat die Carola recht: ein Stück heile Welt. Das kann ich nicht tippen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch an Dich, liebe Schwster Gelia, Sonnen-Altweibergrüße in ein Haus am Kaitersberg, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, ein altes wertvolles Bayerwaldhaus, von welchem inmitten der Unbill der Welt so viel Gnade ausstrahlt und innewohnt!

      Löschen
  3. sie sind schon ganz schön groß und haben niedliche Namen. Das neue ist auch niedlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAAAAA! :)))))

      Hoffentlich werden Entchen und Gänschen keine Hänchen! Dann gibts Mordgaudi und Entscheidungen, die nicht immer leicht sind. Bitte seid Hühnchen! Man kann das lange nicht sagen, ob Hänchen oder Hühnchen draus werden. Man muss sie einfach beschützen.

      Löschen
  4. lieve Dorie,dat ziet er lief uit,
    kleine wondertjes gebeuren in het Xaverhof .....paradijs.
    Wens je een mooie zondag!!
    lieve groet
    Christiene.

    Dorie dear, it looks cute,
    little miracles happen in Xaverhof.......paradise.
    Wish you a nice Sunday !!
    with kind regards
    Christiene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorie lieber, es sieht nett,kleine Wunder geschehen in Xaverhof ..... paradijs. Wünsche dir einen schönen Sonntag !! süßen Gruß Christus Alpine.

      Liebe Christiene, "kleine Wunder! Das hast Du WUNDERschön gesagt! Liebe Grüße Dori. Wenn der Übersetzer Christus Alpine sagt, ist es immer besonders wahr! :)))

      Dear Christiene, "little miracles" -this you said WONDERful! Dear greetings from Dori. When the Translator calls you "Christus Alpine", it's always special true, what you write! :)))))

      Löschen
  5. Ohne Carola's Kommentar gelesen zu haben, hatte ich den gleichen Gedanken! Hühner sind klug, vielleicht der Name glucke, sie wußte ihre kücken kommen durch und konzentriet sich auf die neue Brut
    Deine Fotos sind super
    LG Adelheid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gefällt mir: "Glucke" kommt von KLUG! Gute Nacht, liebe SuperAdelheid!

      Löschen