Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Mittwoch, 14. Januar 2015

Scho Seppe und seine Hufschmiede

Markus, Scho Seppe, Florian
Markus und Scho Seppe

Alles in Ordnung mit den Hufen!

Florian Feigl, Hufschmied aus Achslach, und sein Geselle Markus kommen alle 8 Wochen zum Xaverhof, um die Hufe von Scho Seppe zu kontrollieren und zu pflegen. Das ist wegen seiner zum Glück gut verheilten aber unvermeidlich chronischen Hufrehe sinnvoll und erforderlich. Florian Feigl ist sehr zufrieden mit dem Zustand der Hufe. Markus hatte ja außerdem letztes mal bemerkt, dass Scho Seppes rechtes Auge trüb ist. Florian  empfahl mir, einen Augenarzt zu konsultieren, falls ich einen solchen persönlich kenne. Da dies der Fall ist, kam Dr.Werner Heid bald darauf am Xaverhof vorbei, schaute sanft mit dem Augenspiegel ins Auge und stellte fest, dass das Auge wegen einer schweren Verletzung aus früherer Zeit (Rauferei mit anderem Pferd in geschlossener Box?) vernarbt und blind, aber schmerzfrei ist.

Rambo und Lady lecken begeistert die Huf-Späne auf!

Kommentare:

  1. Warum nur erscheinen deine Tiere grad im Winter so prachtvoll? Scho Seppe ist eine Augenweide, und wenn ich im Blog wieder raufscrolle und Rambo in deinen Armen sehe, dann überkommt mich Rührung. Kann eine Kreatur, ein Problem- Hund seine Zuneigung, sein Vertrauen besser zeigen? Liebste Dori, Rambo wird euch bleiben, Mama Lady immer mal wieder nach dem Rechten schauen, und dann hat Timmi seine Aufgabe erfüllt: für einen würdigen Nachfolger gesorgt.
    Auch dass er Sylvia so annimmt, eine absolute win-win-win-win-Situation für alle Beteiligten!!! Great!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... eine absolute win-win-win-win-Situation für alle Beteiligten..." -

      Liebe Carola, das hast Du toll gesagt, und so möge es doch eigntlich immer sein, wenn was miteinander entsteht. Ich denke dabei auch an all die Begegnungen und win-und win-Situationen, welche Du tagtäglich ins Leben rufst, sei es Deine Arbeit mit Schülern, sei es Deutsch-Untericht, den Du Flüchtlingen erteilst, seien es Gespräche mit Freunden, die Du ganz bewußt und immer mit großer Herzlichkeit führst, seien es Treffen, die Du für den Hospitzverein oder für Freunde realisierst oder Deine authentischen Predigten in unserer lebendigen Kirchgemeinde - um nur einen kleinen Ausschnitt zu benennen aus Deinen in diese Welt gesetzten win-und-win-situationen. Win-Situationen. Du lässt immer spüren, dass auch Du Gewinnerin bist, und das ist so großartig! Danke für ALLES!

      Es stimmt in der Tat: Der Winter ist für die Schafe, das Pony und auch für die Hunde die bevorzugte Jahreszeit. Außerdem haben sie da auch den schönen kuscheligen Winterpelz, der einfach so gemütlich aussieht und auch wärmt, zum Beispiel, wenn ich kalte Finger hab, dann kann ich sie im lebendigen Tierpelz aufwärmen!

      Löschen
  2. hallo Carola, ja, Rambo ist so eine Bereicherung. Ich mag wenn er mir das Gesicht schleckt, und Dori begrüßt er immer ganz wild. Scho Seppe sieht niedlich aus mit seinen Stampenbeinen, prima dass es ihm gut geht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Sylvia,

      ich finde es einmalig toll, wie frei und liebevoll Du dem Rambo begegnest! Das ist das einzige, was ihm nach 9 jahren schlechter und gewalt-geprägter Vergangenheit gut tut! Ich fühle mich durch die Zusammenarbeit mit Dir energetisch aufgeladen und auch sehr positiv unterstützt und ermutigt! So wie wir zuletzt unseren Polarbär Timmi miteinander in einer Weise begleitet und unterstützt haben, wie er es genau brauchte, um alles mit möglichst viel Hundefreude genießen zu können - trotz seiner Unfallverletzung - so hat Rambo mit Dir eine stabile Freundin gefunden, die keine Angst vor ihm hat, mehr noch, die ihn fördert, versteht und den ersten Schnapp-Gruß damals aus dem Autufenster in keinster Weise ihm nachträgt, im Gegenteil: sich im Gesicht vor Liebe abschlecken lässt! Tolle Hundefreundin und Schutzengel! Win-und win!! Glüch zu! Mut zu! Alle machen uns Mut, dass es mit Rambo besser wird!

      Löschen
    2. Ja, Scho Seppes Stemmbeine sind irre süß! Besonders im Winter mit dem Bärenpelz!

      Löschen
  3. Dorie ha, nice to see that the horse Seppe am well cared for and it goes well with him ..
    Rambo and Lady sure everything is clean again.
    Wishing you much good with all animals
    a sweet greeting
    Christiene .....................

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. A sweet greeting to you, too, dear Christiene! Thank you for your empathic mental support!

      Löschen
  4. oh Dori...I'm still fighting laminitis with Lightly; she's dong better, especially in warmer weather but not healed yet. she and I have certainly been through the wars together. hopefully, Seppe will get well and stay well; you be safe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Sandra-Thistle, it's so hard to experience such things with a beloved horse. A very good sister of mine had the same situation since last autumn, but it's going better. A good smith and good medicine against the pain is a possibility for healing. And only hay, late hay, old hay. I think you know this. Healing and blessing - greetings from Dori

      Scho Seppe still has 3 bad times of this illness!!! (Since four years) - until I found the right hay, very dry old hay. No grass!

      Löschen
  5. I love that sturdy little pony! He's being so well behaved. I remember our dogs loving the hoof shavings. Yuck! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Lisa, farmer-sister in spirit :)

      Löschen