Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Freitag, 13. März 2015

Da sind sie: 4 Taubenküken!

Eilig setzt See sich auf die frisch geschlüpften Taubenküken
Genau zum zeitbestimmten Schlüpftermin haben wir seit ein paar Tagen zwei mal zwei Taubenküken zu begrüßen! Ich glaubte ehrlich gesagt nicht, dass Kleine See und See es schaffen würden, ihre beiden Eier genügend warm zu halten, denn eisige Temperaturen ließen das Wasser im Schlag jede Nacht gefrieren. Und immer, wenn ich zum Füttern am Nachmittag kam, saß zwar die kluge und erfahrene Nacht fleißig auf ihrem Gelege, Kleine See jedoch flatterte schon lange vorher erwartungsvoll zu den Futterschalen und ihre Eier lagen offen auf dem Strohnest.

Normalerweise legen Tauben zwei Eier ins Nest. Sind Kleine See's Eier ab und zu kalt geworden? So fragte ich mich....
Doch ich wurde eines Besseren belehrt:

Sonne und Nacht haben jetzt zwei Küken, und zwei Tage später bekamen tatsächlich Kleine See und See auch zwei Küken! Glückwunsch, ihr Fliegenden!

Nun werden die Jungen fleißig warm gehalten und mit der sogenannten Taubenmilch gefüttert, das sind im Kropf zermahlene Körner mit Wasser vermischt. Wieder sind beide Eltenrn, also Vater und Mutter bei der Aufzucht aktiv. Die Kleinen wachsen zusehends.

Frisch geschlüpft: Nacht's Küken am ersten Tag

Kommentare:

  1. Ich hatte mich schon so auf diesen Blogeintrag gefreut und hätte gern regelmäßig updates mit Fotos von den wachsenden Küken. Wäre heute rechtzeitig wach gewesen und freu mich schon so auf Rambo bei mir zu Besuch heute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kleinen sind sehr niedlich!! Ich konnte heute sehen, dass jedes Pärchen ein rotes bzw.helles und ein graues Küken hat. Sie wachsen grandios! Ich versuche, sie zu fotografieren. Danke für Dein beschützendes Mitdenken und Interesse1

      Wie wunderbar, dass Schlittenhund Rambo nun sein Glücks-Iglo gefunden hat!!!

      Löschen
  2. ich muss mal’n Wort zu Deinem neuen Foto sagen: sehr Inka in ihrer Herde von Blech- und 3D-Tieren. Versetzt mich nach Südamerika!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt seh ich's auch!! Sowas von eindeutig: Inka in Peru-Steppe unterwegs!!! Danke, Miau-grau-schöne Comtessa! Kunst kommt nicht von Können, sondern von Erkennen!

      Hat Elke-Adelheid wunderbar fotografiert, und meine Männer Karl-Heinz und Johannes haben es einstimmig ausgewählt als neuen Top-Favorit :)))

      Löschen
  3. oh! look at those cute pink bodies! your flock grows!
    congratulations.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. They are so tiny and precious! Thank you, Tammie!

      Löschen
  4. Dorie, congratulations on the pigeon family expansion
    or even cold for the young pigeons, but there pretty mild days.
    For young luck.
    Have fun taking care of the pigeons.
    a sweet greeting Christiene.

    AntwortenLöschen
  5. Oh how exciting! It's going to be fun, watching them grow...more pictures, please, Dori.

    AntwortenLöschen