Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Donnerstag, 26. November 2015

Auftakt der 12 Glücksbotschaften

Erste Teilnehmer treffen bei den Glücksboten ein. Instrumente aufstellen, Feuer anzünden

Zum Auftakt der "12 Glücksbotschaften", überbracht von den ehernen Boten mit ihren Pferden, traf sich am Dienstag das Veranstaltungsteam vor Ort in Kirchaitnach mit den internationalen Aufbau-Helfern und den Besuchern der Andacht. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Josefa Schmid folgten Ansprachen von Ortspfarrer Pater Josef, Indien, Stadtpfarrer Dr. Werner Konrad, Viechtach, und Pfarrer Micha Boerschmann, Regensburg, und eine Erklärung zum künstlerischen Entstehungsprozess des Projekts von mir.

Hildegard Weiler, berichtete von der großen Aktualität in der jetzigen Zeit des Heiligen Wolfgang, der vor 1000 Jahren als "1.Europäischer Heiliger" mitten in den Wirren der damaligen Zeit so viel Gutes bewirkt hat und noch bis heute wirkt. "Der heilige Wolfgang, eine Leuchte Gottes in dunkler Zeit!" Unterwegs mit seinem Pferd und in Begleitung des Wolfs lebte er in der wilden Natur ohne Waffe und brachte Menschen die frohe Botschaft von Christus.

Pilger Rudi sang zwei Lieder, das vom letzten Lindenblatt und eines von der Rose im Schnee, nicht ohne zuvor unseren jüngst verstorbenen Bernhard aus Polen würdig zu erwähnen: "Bernhard, ein Mann mit tiefem Herzen, der immer da gewesen ist, wenn man ihn brauchte und der sich schon sehr auf die Aufbauarbeiten zu dieser Blechfigureninstallation gefreut hat. Stattdessen aber hat ihn sein letzter Weg wieder dorthin geführt, wo er immer vom herbstlichen Lichterglanz zu Allerheiligen geschwärmt hat, nämlich auf den Friedhof in seiner polnischen Heimat."

Zentrum der Andacht waren die von Franz Würzner vorgetragenen 12 Glücksbotschaften und die dazugehörigen Impulse, verfasst und dargebracht von Carola Pätzold. Die beiden Lehrer wechselten sich dabei ab in drei Sprachen und erreichten damit auch alle Asylbewerber vor Ort. Die Botschaften und Impulse wurden von Pilger Rudi am Klangauge, Nabil und einem Afrikaner aus Drachselsried an der Klangschale, und Weldu und Aziz an den beiden Trommeln untermalt.

Pilger Rudi stimmt sich ein dem Klangauge

Bürgermeisterin Josefa Schmid begrüßt die Teilnehmer

und kommt gut an

Pater Josef spricht

Stadtpfarrer Dr. Werner Konrad spricht

Franz Würzner trägt die Botschaften in Deutsch und Englisch vor

Klang

Carola trägt die von ihr verfassten Impulse in Deutsch und Französisch vor

Hildegard Weiler erzählt vom heute brandaktuellen Leben des Heiligen Wolfgang

Pfarrer Micha Boerschmann setzt Impulse zum Glauben in Demut und Wahrheit

Pilgerhelfer Friedel Dreischmeier

Zacharias am Feuer

Und hier ein Eindruck der Präsentation der Glücksbotschaften mit den dazugehörigen Impulsen, untermalt mit Klängen:

Hinter dem Heiligen Martin (Vordergrund), der gerade seinen Mantel für einen Bettler teilt, sieht man eine reitende Pilgerin  im roten Kleid mit Schaf, dahinter den Heilgen Wolfgang auf einem Pferd, gefolgt von einem Wolf. Dahinter reitet ein König.

Kommentare:

  1. Deine Fotos und Videos lassen diese magische Stunde sofort wieder aufleben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausend Dank, liebe Allroundschwester Carola!

      Ich binso froh, ein paar Takte auch als Video eingefangen zu haben!

      Eine junge Wolfgangspilgerin nannte die Installation vor Ort kürzlich "magisch-beruhiged"

      Löschen
  2. Man kriegt so einen tollen Eindruck, auch die Diashow von Pilger Rudi fand ich klasse. Ich glaub ich will mal deine Wölfe bei mir in der Wohnung ausstellen, vielleicht zu Weihnachten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie wollen zu Dir, die "lammfrommen Wölfe". (Zitat Hilde!)

      Pilger Rudis fotos sind wirklich unglaublich tief und weit. Demnächst stell ich unbedingt einen Link zur Diashow in den Blog. Besondrers der Heilige Wolfgang mit der Sonnen-Feuersäule vom Himmel hinunter auf die Figur mit dem Wolf und das tief verschneite Gipfelkreuz haben es mir angetan.

      DANKE für Deinen Kommentar, liebe Sylvia!

      Löschen
  3. Liebe Dori,

    wunderschön passend hast du über die Andacht mit den 12 Glücksboten berichtet.



    Im Namen der anderen Pilger und Fernwanderer, sowie dem Team von GutsAlm Harlachberg

    lade ich euch alle zu diesem informativen Pilgertreffen herzlich ein:



    Auf langen Pilgerwegen zu sich selbst finden

    Fernpilger erzählen und informieren über ihre persönlichen Pilgerwege

    Auf Gutsalm Harlachberg am Sonntag, 29. November ab 14 Uhr



    Dabei gibt es persönliche Berichte zum

    Wandern und Pilgern nach Santiago, Rom und an den Wolfgangsee.

    Meistens alleine, zu zweit, oder wie Johann Blüml mit der Familie.

    Direkt von zuhause – oder erst in Spanien.

    Wertvolle Tipps über Planung, Ausrüstung, Unterkunft und Verpflegung runden das Ganze ab.



    Der Eintritt zum Pilgertreffen ist frei – es dient hauptsächlich zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Information.

    Als weitere Info ist eine Presseankündigung und eine Kartenübersicht zur Anfahrt beigefügt.

    Beim Treffen zur Vorbereitung am vergangenen Sonntag konnte ich mich mit Gerda von der herrlichen Lage der

    GutsAlm Harlachberg überzeugen. Siehe dazu den Bilderalbum:

    http://www.waldaugen.de/alle-alben/!/oa/7303218/

    Der Internetauftritt der GutsAlm Harlachberg ist auch sehr informativ:

    www.harlachberg.de

    Ich freue mich schon jetzt über das zahlreiche Kommen von Euch.

    Denkt dran: Jeder Pilgerweg – und sei er noch so lang - beginnt mit dem ersten Schritt vor die eigene Tür!



    Schöne Grüße

    Rudi Simeth

    Bilder & Touren

    Gustav-Gabriel-Str. 17

    93495 Weiding

    Tel: 09977/904510

    Mobil: 0173/ 5947879

    Mail: waldaugen@t-online.de

    Web: www.waldaugen.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE, lieber Pilgerbruder Rudi!

      Bevor ich jetzt die Kirche adventlich-aufwendig schmücke, habe ich Deinen tollen Hinweis mal fix unter "Kommentare" in meinen Doriblog gestellt!

      Da hat der wunderbare Wolfgangspilger Alfred Kasperbauer aus Kaikenried mal wieder was sehr Schönes und Interessantes auf die Beine gestellt! Ich schau, dass ich ihm für Deinen Vortrag 2 Wolfgangspilgerschaferl und ein "W"-Schild von der Markierung des Wolfgangsweges mitgeben kann.

      Hab fei selber überlegt gehabt, nochmal nen Hinweis baldigst in den Wolfgangiblog zu stellen. Dein Rabe hats mir ausgerichtet :)

      Deine Schafhirtin von Bethlehems Stall

      Löschen
  4. ah, you have a little snow too, making it all the more festive. Wishing you a lovely celebration with all your people, heart and spirit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Greetings with snowstars to a snowstar over the ocean. Love and spirit to you!

      Löschen
  5. danke liebe dori!!!!!!!!!!!!!! die bilder hast du gut gemacht; mir ist aufgefallen das friedel und boerschman beide pudelmützen tragen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Adelheid! Sicher hättest Du wieder ein oder zwei oder mehrere tolle Dori-Aufnahmen gemacht, wenn ich Gelegenheit gehabt hätte, die Kamera Dir zu geben!!

      Friedel und Pfarrer Boerschmann sind beide sehr sympatische und verständnisvolle Menschen, deswegen tragen sie beide Pudelmützen! Logisch :)

      Löschen
  6. Dear Dorie, the 12 apostles have been well received, beautiful pictures, and music, drum sound.
    the atmosphere is clearly seen also in the film, does not it cold and dark sky.
    Along one thought !!
    Lovingly greetings Christiene,

    Lieve Dorie, de 12 boodschappers zijn goed ontvangen, mooie foto,s en muziek, trommelgeluid.
    de sfeer is duidelijk te zien ook op de film,wel koud hé en een donkere lucht.
    Samen één gedachte !!
    liefs groetjes Christiene,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorie, die 12 Apostel wurden gut aufgenommen, schöne Bilder und Musik, trommel und Musik.Die Atmosphäre ist deutlich auch in dem Film ist zu sehen, nicht kalt und dunkel Himmel.Samen einen Gedanken der Liebe !! Grüße Christiene,

      Liebe Christiene, JA: EIN gemeinsamer Gedanke unterwegs von Winterglück zu Winterglück!
      Grüße von den Pferden in die Niederlande!

      Dear Christiene, YES: ONE Thought together from winter-happiness to winter-blessings!
      Greetings from the horses to Netherlands!

      Löschen