Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Samstag, 15. Oktober 2011

Die St. Wolfgangskapelle heute

Bei strahlendem Herbstwetter machte ich mich heute auf den Weg zur Wolfgangskapelle mit dem Vorhaben, die Blechschafe am Weg dorthin auf eventuelle - zum Glück nicht vorhandene - Blechschäden zu kontrollieren.

Ich kehrte bei Hildegard Weiler in der Wolfgangsklause auf ein Glas Tee ein, wurde Zeuge einer netten Begegnung mit einem Gesandten aus Chudenice/Tschechien wegen eines grenzüberschreitenden Projektes (s. Wolfgangiblog) und pilgerte alsdann mit Hilde und den Hunden Timmi und Wolfi zur Kapelle (sehr empfehlenswert!). Hier einige Impressionen:
Blechschaf am Weg (1)
Blechschaf am Weg (2)
Blechschaf am Weg (3)
Wolfgangslinde an der Wolfgangsklause
Hilde und Vitus Aschenbrenner aus Chudenice
Wolfgangskapelle und blauer Himmel
alte Schutzmantelmadonna (restauriert von Franz Berg, Akademiekollege von Dori)
Kapellenfenster
kleine Blech-Putte
origineller Wolfgangs-Altar
wildromantisch, der Felsen, an dem die Kapelle klebt

Kommentare:

  1. I love the wildromantisch und the Wolfgangslinde :)

    AntwortenLöschen
  2. I know, Stille Linde! You know, I made the photos only for you!

    AntwortenLöschen
  3. Your sheet metal work! I love it so much!

    AntwortenLöschen
  4. Thank you, Ramona. It is a good material for to be outside summer and winter. Sometimes I have to restore some pieces after the winter (salt on the streets/water).

    AntwortenLöschen