Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Freitag, 9. Dezember 2011

Hoffnung tragend

Die Seele befindet dich in einem Raum mit einer Darstellung der Pieta, einem Gebirgsgemälde mit Schaf und einem Tisch mit Krug ( s. Vermeer van Delft). Aus der Körpermitte der Seele strahlt ein Licht. Die rechte Hand hält die Seele auf ihr Herz, die andere öffnet sie zur Welt. Sogleich fliegt eine Taube auf ihre Hand, und eine 2. Taube kommt von der anderen Seite angeflogen.

An der Wand des Zimmers steht folgendes geschrieben:
"Das Beste hoffen heißt, der Hoffnung - die man nicht sieht - die Möglichkeit geben zu entscheiden, was das Beste ist. Sich das Warten versüßen heißt, der Hoffnung Großes zutrauen."

Das Beste hoffen ist ein Zustand, wie wenn du einen Eimer voll Licht in deinem Bauch hast.

Detail
Gesicht der Seele
Bild mit Schaf und Alpen

Kommentare:

  1. Again the face has a light and a dark side, and I love this.
    Today I thought : it would be easy for modern people to say : the dark side indicates the personal psychological shadow side, or something like that.
    For me, and certainly in your work, this dark side shows that the soul is open and receptive for the Mysterium, longing and understanding and in communion with the Mysterium ... the presence of God. Love to you.

    AntwortenLöschen
  2. What an amazing aspect you mention here. Well, I think, this is the fact: the child was (is) born in the middle of the night, hidden.The Mysterium is a secret and often seems to be dark. Also John cross says: When we look into the sun, and we are not used to look into such a strong light, it seems to be completely dark. So, when light comes into the soul, so say the mystics - the soul sometimes feels a complete darkness.

    Love to you.

    AntwortenLöschen