Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Freitag, 15. August 2014

"Schuster Konrad" - eine Geschichte auf Blech

 Schuster Konrad auf Blech - hier gibt er einem Jungen ein Stück Brot.
Wenn man mein Atelier betritt, hat man spontan das Gefühl, da sind Leute zu Besuch. Leute aus Blech. Vor dem Blech-Bild "Varenka" steht nun die Gruppe: "Schuster Konrad".

Eine hübsche Doppel-Kombination zweier Geschichten. "Varenka" und "Schuster Konrad sind Teile der geplanten Aktion "Fünf Geschichten in fünf Dörfern".

Schuster Konrad wartet in seiner kleinen Stube auf hohen Besuch: Gott selbst hat sich angemeldet. Während er wartet, kommt der Briefträger, halb erfroren. Schuster Konrad bewirtet den Briefträger mit heißem Tee und lässt ihn sich aufwärmen. Kaum hat der Briefträger das Haus verlassen, nähert sich ein weinender junge, der seine Mutter verloren hat. Konrad verlässt die Stube, einen Zettel für Gott hinterlassend, und bringt den Jungen nach Hause. Wieder zurück gekommen, findet er in seiner Stube die Frau, die oben bei ihm im gleichen Haus wohnt. Ihr Sohn Petja ist schwer krank. gemeinsam kümmert er sich mit ihr um den kranken Jungen und wickelt ihn in feuchte Tücher gegen das Fieber.
Der Tag ist vorüber und Schuster Konrad ist traurig, den Besuch von Gott verpasst zu haben. Plötzlich hört er eine Stimme. Es ist Gottes Stimme. "Danke", sagt die Stimme, "danke, dass ich mich bei dir aufwärmen durfte - danke, dass du mir den Weg nach Hause zeigtest - danke für deinen Trost und deine Hilfe - ich danke dir, Konrad, dass ich heute dein Gast sein durfte."

video

(Musik aus Schweden)

Kommentare:

  1. Very beautiful story, and your painting is wonderful!

    AntwortenLöschen
  2. die Blechfigur hat viel Ausdruckskraft und die Geschichte dazu ist inspirierend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sylvia, für Deine starken Worte!

      Löschen
  3. Ha Dorie, you gorgeous art, and so beautiful colors.
    Your work is life really is what you just said if people are visiting ....
    You art and the story is made ​​for each other.
    Wish a nice Sunday
    A greetings Christiene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, Christiene, thank you for your encouraging words coming from an authentic drawer and writer. You know, what it means to bring together a story and a picture. The great story of life...

      Greetings from artwork Bavaria to artwork Netherlands!

      Löschen
  4. Gestern Vormittag hattest du mir voller Begeisterung vom Schuster Konrad erzählt, nicht ohne Grund, wie die neue Blechgruppe zeigt und die Geschichte mit so klaren Worten wiedergibt. [Du schreibst einfach tolle Inhaltsangaben! Kurz und knapp aufs Wesentliche reduziert und für jedermann/frau verständlich!] Die Geschichte ist wunderbar, die Situation jedoch nicht ohne sie verständlich. Mit der Haltung seiner Hände: die Linke auf der Schulter der Frau, sie beruhigend; mit der Rechten dem verlassenen Jungen Brot zur Stärkung reichend, schließt Schuster (warum eigentlich ein 'Schuster'?) den Kreis. Eine ganz ausdrucksstarke Szene; sogar die Katze ist froh. am besten das Ganze mit Geschichte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, wenn Du mir als professionelle Mehr-Sprach-Lehrerin mitteilst, dass meine Inhaltsangaben die Sache gut zusammenfassen.
      Mir gefällt Deine Beschreibung der Bild-Szene!

      Danke, Carola!

      Löschen
    2. Achso. "Schuster".... ist einfach so. der heißt einfach so, ohne Erklärung. Übrigens nicht zu verwechseln mit dem Heiligen Bruder Konrad, dessen Todestag sich dieses Jahr zum 120. Mal jährt.

      Löschen