Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Freitag, 27. Februar 2015

Neues aus dem Taubenschlag

Die Kleine See sitzt
Ereignis, 18. Feburar:

Xaver: "Dori!! Heute waren nur 6 Tauben bei der Fütterung da!"

Dori: "Scheiße! Der Marder!!! Wo ist eine undichte Stelle im Taubendschlag? Wir müssen sofort handeln!"

Xaver: "Okay, schauen wir gleich mal nach."

Wir gehen gemeinsam zum Taubenschlag.

Xaver: "Jetzt sehe ich nur noch fünf Tauben!"

Dori: "Wie schrecklich! Es fehlen meine Liebligstaube Nacht und eine See!! Ein Räuber vernichtet unsere unschuldigen Tauben! Wo ist das Loch?---Hier! Hier, schau, Xaver: hier kann der Marder rein!!"

Xaver: "Nein, hier kann er nicht rein, - ist dicht."

Dori: "DU bist nicht ganz dicht! Schau doch hin! Du verstehst echt NICHTS, MANN!!"

Xaver: "Ach, geh, das passt doch!"

Dori: "NEIN!!"

Xaver kann mich nicht überzeugen, dass der Schlag dicht ist. Dabei hatten wir mit Friedel im Herbst doch alles so gut abgesichert, und den ganzen Winter war Ruhe und Frieden für unsere 7 Tauben...Plötzlich ruft Xaver: "DA! Da sitzt eine Taube!" Xaver hat die Kleine See unter einem Brett entdeckt. Sie brütet! Und das, obwohl es nachts noch zweistellige Minusgrade hat. Ja sowas! Aber wo ist Nacht? Xaver findet auch Nacht. Sie brütet ebenfalls. Xaver ist doch unser Bester!

Eiligst bringen wir eine gute Handvoll Stroh in den Schlag, denn die beiden Nester sind noch allzu ärmlch. Ich hatte frühestens ab März damit gerechnet, dass die Tauben zum Brüten anfangen würden. Getäuscht!

Kleine See hat zunächst nur ein Ei. Auch das Sitzen ist bei ihr noch unregelmäßig. Sie wechselt sich übrigens mit See ab. Taubenpärchen wechseln sich einmal am Tag beim Brüten ab.
Kleine See und See haben nun zwei Eier, wie üblich bei Tauben-Nestern. Sie haben das Nest um einiges Stroh verbessert.

Nacht, unsere besonders intelligente und auch schon erfahrene Taube, sitzt fleißig auf ihren Eiern und verlässt sie nur ganz kurz zum Fressen. Ihr Tauberer ist Sonne.

Kleine Episode:
Kürzlich beobachtete ich, dass, während Nacht gerade beim Fressen war, die Kleine See sich aus Versehen auf Nachts Eier setzte. Was nun? Nacht ging zielsicher auf ihr Nest zu, bemerkte, dass die Kleine See dort saß, schob Kleine See beiseite und setzte sich wieder auf ihre Eier. Kleine See suchte ein wenig, setzte sich aber dann auch wieder supertoll auf ihre Eier, die See gerade sicherheitshalber gewärmt hatte.

Kommentare:

  1. Taubengeschichten sind immer aufregend. Ich bin so neugierig auf die Jungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wirklich Recht, liebe Sylvia, die Tauben sind etwas ganz Besonderes. Sie sind durch ihre Hoch-Flüge gefühlt dem Himmel näher, und auch irgendwie un-fassbar. Wenn sie Eier legen, ist das fast, als ob sie was vom Himmel heruntergebracht hätten. Ich hoffe auf gutes Glück für die Brut!

      Wegen der vielen natürlichen Feinde, die sie hier am Wald haben, bedürfen die Brieftauben besonderer Achtsamkeit.

      Löschen
  2. mir gefällt am besten die Eierwärmkollegenschaft und dies:

    Xaver: "Nein, hier kann er nicht rein, - ist dicht."

    Dori: "DU bist nicht ganz dicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lustig, und ich freu mich, dass Du es kapiert hast, liebe Gelia mit dem charmanten Lächeln!

      Löschen
  3. Ha Dorie, family planning, and of course the stories
    Family Pigeon we go and see and read the story.
    Kind regards, I wish you a nice Sunday !!
    Christiene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Family-planing" is a nice word for this adventure :)))))
      Greetings sent by dreaming letter-doves to lovely Netherlands -
      Dori

      Löschen
  4. sind tolle Bilder
    deine Elke

    AntwortenLöschen