Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Dienstag, 26. Mai 2015

Wolfgangsweg warten

Kleines Blechschaf, sehr rostig, am Ortsausgang von Arnbruck
Der Wolfgangsweg ist ein Pilgerweg, welchen zu entdecken und zu beleben Hildegard Weiler und ich uns um die Jahrtausendwende zur Aufgabe gemacht haben. Wir gründeten hierfür den Verein Pilgerweg St.Wolfgang.

Zeitgleich hat in Österreich eine engagierte Gruppe um Dr.Peter Pfarl und Pilgerwege-Observator Toni Wintertsteller die Strecke von St.Wolfgang im Salykammergut nach Regensburg erstellt.  Lektüre/Wanderführer: HIER

Der Heilige Wolfgang lebte um 1000 und war eine faszinierende Persönlichkeit. Unter anderem lebte er das einfache Leben und machte sich zu Fuß auf den Weg von Regensburg nach Prag. Dieser Spur folgen wir.

Über die Wolfgangskapelle oben am Wolfgangsriegel ist uns diese "Mission" zugeflogen. Der Sage nach hat der Heilige Wolfgang dort übernachtet, als er nach Böhmen ging. Ein paar hundert Jahre später wurde an dieser Stelle die Wolfgangskapelle erbaut, die heute im Besitz von Hildegard ist.

In diesen Tagen wollen wir den Abschnitt von Arnbruck im Zellertal Richtung Grenze nach Böhmen vornehmen. Vor Jahren haben wir den Weg bereits markiert und bekannt gemacht. Nun gehen wir daran, einige Blechschafe (DAS Erkennungsmerkmal!) zu restaurieren und die Markierungen, ein farbiges "W", nachzukontrollieren. Im Team: Hildegard, Adelheid und ich.

Mit Hildegard im Wald bei Eck am Wallfahrerweg in Sachen Wolfgangsweg. Foto: Adelheid

Zwischen Arnbruck und dem Ecker Sattel verläuft ein uralter Wallfahrerweg. Dort wurde auch das Marterl angebracht, welches ich im Auftrag vom Waldverein Arnbruck anfertigen durfte. Entlang dieses Weges verläuft nun auch der Wolfgangsweg.
Nach dem Ecker Sattel führt der Weg nach Arrach, danach folgt Haibühl, wo eine Wolfgangskirche steht.
Unterwegs treffen wir einen Pilger, der uns nach dem Wallfahrer-Weg nach Arrach fragt. Wir kommen ins Gespräch, er kennt die Blech-Schafe.

Mit geübten Pinselstrichen renoviere ich die Blechschafe in sehr kurzer Zeit. Sie sind nun wieder für einige Jahre - je nach Wetter und Situation - fast wie neu. Aber auch die Rost-Patina hat ihre Reize und muss nicht ganz verschwinden. Foto: Adelheid

Das Blechschäfchen am Ortsausgang von Arnbruck ist nun wieder frisch geworden und hat auch noch ein Glöckchen bekommen.

Ziel des heutigen Pilgerweg-Arbeitstages war die Wolfgangskirche von Haibühl. Rechts neben der Straße befinen sich zwei Blechshafe, die wir u.a. heute restauriert haben.

Kommentare:

  1. Very interesting to see you refreshing the paint on the sheep. I see your bandage is finally gone! I like the idea of living the simple life. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Lisa! I like the idea of living in simple like also very much! Thank you for asking because of my finger. I feel better every day.

      Löschen
  2. Was für eine liebevolle Renovierungs-Kleinarbeit rund ums Jahr bei den Hunderten von Schafen auf den vielen langen Strecken! Möge dir die Beweglichkeit in Knien und Malerhänden noch lange erhalten bleiben! Besonders hübsch: das Glöckchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Dein Glöckcken klingt lobpreisend im Raum und in den Räumen, liebe Carola!

      Löschen
  3. ich find das Glöckchen auch sehr hübsch. Die Schafe sind schön geworden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Waldfreundin in der Einsiedelei!

      Wenn wir heute unterwegs sind, werde ich die Bäume und Wiesen von Dir grüßen - Du und Lady seid auf jeden Fall in Gedanken dabei - auch Timmi und Rambo, die beiden Pilgerhunde, und Hildes Wolfi - alle unvergessen, zuletzt immer unverloren. Wir treffen uns wieder nach der ganz gro0en Pilgerreise, an schönem friedlichen heiligem Ort...

      Löschen
  4. Wolfgangsweg warten = www

    AntwortenLöschen
  5. Ha Dorie nice to see that your works have a lick of paint.
    A beautiful picture of Dorie and her art.
    Greetings Christiene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Christiene, - somehow I love these "lick off paint". - It's a fairytale -

      Best greetings to lovely Netherlands from the May-Bavarian-Forest!

      Löschen