Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Freitag, 14. März 2014

"Der Hufschmied" - neues Gemälde angefangen

Detail: Pferde, Schafe
Als ich dieses Gemälde begann, ging alles nahezu wie von selber. Schon beim Malen entstand der Titel, und bereits bei den ersten Linien und Farbflächen merkte ich: Das könnte gelingen.
 Es handelt sich auch hier wieder um eine Überarbeitung eines älteren Gemäldes (eine Dreikönigs-Szene).

Ich habe mir diesen Schritt wirklich sehr lange überlegt, denn solche Eingriffe - und seien sie noch so klein - ziehen sich meist durch das ganze Bild und können fatale Folgen haben.

Nach etwa zwei Stunden konzentrierter Arbeit hörte ich auf und wartete etwa zehn Tage bis zur Fertigstellung. Ich wartete, ob sich das Bild nicht vielleicht "selber weiter malen" würde (Prof. Gunter Böhmer: "Manche Bilder malen sich von selbst fertig".

Detail: Der Hufschmied und die Pferdefreundin

Ich möchte an dieser Stelle einen Text-Abschnitt von Thomas von Kempen (um 1450) anführen,welchen ich diese Tage ich immer wieder lese und verinnerliche:

...(Der Herr:) Mein Sohn, stelle deine Sache immer nur mir anheim; ich werde zur rechten Zeit die rechte Anordnung treffen. Warte auf meine Verfügung. Du wirst den günstigsten Fortgang, der sich daraus ergibt, zu spüren bekommen.

(Die Seele:) Herr, gern stelle ich dir alles anheim; denn mit meinem eigenen Überlegen kann ich nur wenig ausrichten... Ich mache mir oft Sorgen und bin voller Zweifel. Was kann ich tun?

(Der Herr:) Wachet und betet! (Matth. 26, 41)


Vorstufe des Gemäldes "Der Hufschmied", Ölfarben auf "Altgrund" (=Original-Dori-Maltechnik)

Oder in der Neufassung von Peter Dyckoff:

...(Der Herr:) Vertraue mir alles an und wende dich im Gebet mir immer neu zu. Ich werde dir entgegenkommen und dich entlasten. Ich werde es zur rechten Zeit so fügen, wie es für dich und dein Umfeld am besten ist. Sei geduldig und nimm die Zeichen wahr, die ich dir schicke. Wenn du ihnen folgst, spürst du, wie gut ich es mit die meine und wie sicher ich dich auf dem Weg des Fortschritts geleite.

(Der Mensch:) Ich weiß, dass ich allein durch mein Denken und Sorgen nicht viel ausrichten kann. Meine Kraft finde ich in dir, wenn ich dir all meine Anliegen anheim stelle. Ich bin auf dem Weg, den du mir beschrieben hast... Ich mache mir oft Sorgen und bin voller Zweifel. Was kann ich tun?

(Der Herr:) Wachet und betet!

Kommentare:

  1. Welch ein bombastisches Gemälde dies werden wird! Dies Gewimmel von Pferden! Aber du kannst es nicht lassen: Schafe - drei - müssen dabei sein! Alle jedoch in strengster Komposition um den zentralen Holzpfeiler gruppiert, wobei die beiden Menschen der deutlich helleren Seite angehören. Was wird aus dem momentan noch hellen Himmelhintergrund werden? Was bedeuten die drei Kirchtürme? Und immer auch die hölzernen Stützpfeiler eines Stalls, der den warmen Rahmen für alles gibt. Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, dass du eher sanfte, dunkle Farben im rechten unteren Bilddrittel verwendest und klares, helles Weiß und Blau links oben. So klar ist dies Bild komponiert! Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke carola! Eindrucksvoll hast Du das wieder be-schrieben! JA! Ohne Schafe geht bei mir GAR NICHTS :)
      Was die Kirchtürme bedeuten, wusste ich auch nicht!! Weiß ich bis jetzt nicht!! Sie waren wegen der unterliegenden Dreikönigs-szene schon da....Ich musste gerade wegen Himmel und Kirchtürmen 10 Tage bis zur Fertigstellung warten. Gut beobachtet, Carola! Wie gesagt, das Bild ist nun fertig gestellt, doch wegen Himmel und Kirchtürmen - wird das wohl gelingen? fragte ich mich - konnte ich diese attraktive Vorstufe nicht vorschnell in der Öffentlichkeit präsentieren, denn das Ergebnis noch zu unsicher, eine mögliche Verschlechterung musste mit einkalkuliert werden, falls ich zu eilig ein Ergebnis erzwinge....
      Mit dem Zuwarten kam dann die innere Klarheit, wie es weitergehen soll....

      Löschen
  2. Liebe Dori,

    bei mir war auch der Hufschmied, sehr kultig.
    Deine Bilder fliessen immer selbstverständlicher aus Dir heraus, nicht wahr?!

    Danke für das Thomas- von- Kempen- Zitat. Es ist Balsam für meine Seele!
    Schöne Tage mit Dir selber!

    Gelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hufschmied ist was Kultiges, stimmt!

      "ine Bilder fliessen immer selbstverständlicher aus Dir heraus" - Schön, dass Du so etwas spürst, das gefällt mir. Hat was mit AUTHENTISCH zu tun. Es geht darum zu erkennen, ob einem das Bild, was man gemalt hat, gefäällt oder nicht. Das ist sehr wichtig.

      Ja, das Zitat war speziell in den letzten Tagen meine wichtigste Orientierungshilfe beim "Katzenchaos", beim "Katzenkummer". Heute fanden wir Peterl in einem nur vom Stadeldach aus erreichbarem Kammerl. Ich dachte, da könnte er sein, und dann miaute er und ließ sich retten. Er war da tagelang und fand wohl nicht mehr aufs Dach zurück. Ein glücklicher Tag!

      Löschen
  3. irgendwie Franz Marc, sagt Willi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. BLAUE PFERDE...

      Hab bei Sacharia mal was über "weiße, rote und braune Pferde" gelesen, seitdem sind die in meiner Vorstellung als "bunte Pferde".

      Löschen
  4. die Komposition der Pferde sieht mystisch aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sylvia! ich spürte beim Malen, dass da was Aussagekräftiges entstand, nachdem das Bild jahrelang ein "Schattendasein" geführt hatte.

      Löschen
  5. I love this jewel of a painting! I don't always see the symbolism, so I'm glad for your explanations. I just bought a copy of The Imitation of Christ yesterday at a thrift store. I look forward to reading it! Thanks for sharing your beautiful paintings!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Lisa! I am happy you like also the explanations.

      Oh, The Imitation of Christ is a very mystic book! Difficult and simple, too! Just read it very slowly, not more than one chapter a day. Slowly it will open its wisdom. I read this book now since one year, the second time after several years, and slowly I feel more the essence. Congratulation for buying it, Lisa!

      Löschen
  6. Oh the colors and composition are excellent! I love the faces of the horses and the eyes are complete. the face of the farrier is wonderful. Beautiful work Dori!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Ramona! It was an adventure!

      Löschen
  7. such a lovely piece, full of life and beautiful colors.
    how wonderful that it came to life with ease!

    AntwortenLöschen
  8. Dori, I *really, really* needed Thomas a Kempis prayer today; it spoke deeply to my heart.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Thistle, sister in Christ. We give each other the candle-light of faith in the darkness of our being here on the earth.

      Löschen