Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Mittwoch, 8. Januar 2014

Puma

Seit diesem Sommer beobachte ich ab und zu einen verborgenen grauen Schatten, der irgendwo um den Xaverhof huscht, aber so scheu und vorsichtig, dass ihn meine Kamera nie einfangen konnte.

Immer, wenn er herumstreifte, machten die Hühner einen riesen Radau, sie warnten sich gegenseitig vor einem gefährlichen Räuber.

Als dies vor wenigen Tagen wieder mal der Fall war, und ich gerade Katzenfutter für Kater Peterl bereit hatte, dieser aber nicht da war, rief ich ins Graue: "Muuutziii"!

 Jede bayerische Katze weiß, dass sie eine "Muuuutziiii" ist :)

Das wilde Tier pirsche sich sofort vorsichtig heran  - und kaum ging ich etwas beiseite, fraß es alles auf. Ich lieferte nach: gleich war wieder alles weg.

Bereits am nächsten Tag erwartete mich der hungrige Schleichschatten, und bereits am dritten Tag begrüßte er mich mit "Miauuu!". Xaver und ich haben beschlossen, den Kater zu füttern und zu zähmen. Xaver: "Dann hat unser Peterl vielleicht einen Gefährten." Gleichzeitig müssen wir aber aufpassen, damit es keine ungleichen Raufereien gegen Peterl gibt, denn der neue Miträuber ist noch nicht kastriert. Peterl bleibt Erstbewohner und nur er bekommt noch ausschließlich das Indoor-Angebot - zu seinem Schutz.

Hat sich hier etwa Peterl schutz-suchend in der Nähe von Timmi versteckt?

Innerhalb weniger Tage ist nun "Puma" bereits (wohl hungerbedingt) voller Vertrauen. Er hat einen Riesenhunger.



Jetzt schreien die Hühner auch nicht mehr.

Ich habe ihn Puma genannt, denn er ist groß und stark wie ein Puma.

In den nächsten Tagen ist ein tierärztlicher Allround-Check / Behandlung geplant.

Seht Ihr Pumas Zeichnung im Fell, die ganze Haltung, den Kopf und das süße Gesicht? Der Segler ist sich 100 % sicher, dass Puma ein Verwandter von Biau ist - die ja dem Xaverhof als Findelkind entstammte. Ich traue Biau zu, dass auch sie sich an irgend einem Hof unerkannt durchschlägt. Mit Puma füttere ich auch sie....




Biau im Schutz von Bruder Timmi

Kommentare:

  1. Wow!! Beautiful hungry puma!! Hmmmm maybe he is related to Biau, this is very interesting.
    We shall see if peterl likes to have a friend or not.
    Thank you for being a friend to this hungry cat!! Wonderful news!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It is, as if I really hear your warm voice, Ramona, sister! Really!!

      Löschen
  2. Starkes Tier, schöner Name!

    AntwortenLöschen
  3. niedlich wie er miau sagt

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine Geschichte! So kann sie nur das wahre Tier-Leben schreiben! Anrührend die Fotos der ganz jungen Kätzchen, dein glückliches Gesicht mit der winzigen Biau , Timmi mit seiner beschützten Katzen-Freundin. Und wie tröstlich die spannende Perspektive, dass die halbwilde Biau vielleicht doch irgendwo ein halbes Zigeunerleben führt und sich quicklebendig vermehrt... .
    Wunderschöne Fotos, aufbauende Texte, danke, liebste Dori!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Carola!
      Ich kann mir auch vorstellen, dass Biau irgendwo lebt und ihr ganz eigenes Katzenleben führt. Manchmal träume ich sogar von ihr und meine immer im Traum, sie sei wirklich da, sowie man bei dem Traum fliegen zu können immer denkt: geht doch soo einfach!

      Biau ist allerdings sterilisiert, dh. sie muss sich nicht mit endlosen Mutterpflichten rumschlagen wie seinerzeit ihre Mama, die oft Katzenkinder hatte, diese nur mit ihrer Milch und Mäusen ernährte (ich sah sie oft), und die eines Tages auch spurlos verschwand, so wie sie aus dem Nichts zum Xaverhof während Xavers 2. Hirnblutung gekommen war (berichtete seinerzeit Xavermama).

      Sei lieb hinterm Ohr gekrault von deiner Dorikatzenflüsterin

      P.S. beim Tierarzt Nistler ist ein extrem lieber blinder Kater, der eine Indoor-Heimat sucht. Falls dir jemand einfällt... Farbe: Grau-weiß. Ich hatte ihn heute lange auf dem Arm, er war sooo zärtlich und liebesbedürftig. Hat wohl extrem viiiiel mitgemacht...

      Löschen