Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Donnerstag, 23. Juni 2011

Ein Spaziergang mit dem Auge durch "die Mitteilung"

So manche Schwierigkeiten stellen sich in den Weg des Malers, und er meint, fortan kein Bild mehr malen zu können. Doch er ermutigt sich, auch weiterhin die Immanenz zuzulassen. Gerade aus der Zerbrochenheit heraus hat er immer noch Wunderbares mitzuteilen. Künstler haben die Aufgabe Zugänge zu schaffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen