Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Donnerstag, 26. Januar 2012

Ein Gruß an die Fernsdorfer!

...und ein herzliches Dankeschön für die Christbäume, die Ihr auch heuer wieder den Schafen gebracht habt! Sowohl die Rinde der Tannen, als auch die Nadeln sind eine willkommene Delikatesse, Nahrungsergänzung und Beschäftigung in dieser grün-armen Zeit!

Die Idee kam vor vier Jahren vom Xaver. Das erste mal sind wir noch zum Recyclinghof , also zur Alt-Christbaum-Deponie nach Geierstal gefahren und haben die Bäume mühsam ins Auto gezerrt. Doch nun ist Eure "Lieferung frei Hof" bereits fest stehendes "Ritual" ab 6. Januar am Kapplhof. Nochmal danke!
Schafe und Christbäume
köstliches Grün

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen