Irgendwo in Schweden

Irgendwo in Schweden
Dori und Scho Seppe

Donnerstag, 15. November 2012

Gemälde "Der Feierabend" überarbeitet - Blick in die Bayerwaldberge

Dieses Gemälde entstand ursprünglich im März dieses Jahres. Ein(e) Hirt(in) reitet auf dem Pony mit den Schafen nach Hause.
Die Szene spielt sich im Bayerischen Wald ab. Die höheren Lagen sind mit Schnee bedeckt, weiter unten findet man die wärmeren Erdfarben. Die Tiere gehen sanft über den weichen Boden.

Was habe ich verändert?
Der Himmel war komplett Magenta-Rot und mit einer schönen Mondsichel geziert. Das hatte beim Malen schon Spass gemacht, allerdings habe ich im Laufe der Zeit gemerkt, dass irgendwas massiv nicht "stimmte". Die Szene kam - nach längerer Forschung über das Bild - durch den zu monochromen dominanten Himmel nicht voll zur Sprache. Außerdem nervten mich die "reingeklebte" Sonne (die es in dieser Richtung sowieso abends nicht gibt) und die sehr weißen Berge im Hintergrund.

Der Feierabend, März 2012
Der Feierabend, November 2012

Wochenlang beobachtete ich den Abendhimmel, wenn ich mit meinem Metallpony auf vier Rädern und dem Hund am Feierabend vom Xaverhof nach Haus fuhr. Ich kam zu einem viel helleren, bevorzugt gelb-rosa-hellblauen Ergebnis, welches ich heute - Stunde der Wahrheit! - in die Tat umsetzte, gerne auch unter Verzicht auf den Mond.

Blick von Fernsdorf zum Rachel, März 2012
Blick von Viechtach zur Arberkette, März 2012
Blick von Fernsdorf auf die Oberbreitenau

Blick vom Kaitersberg ins Tal (mit Christine, Franrkreich), November 2011,
Blick gegen 16 Uhr im November über die Berge des Bayerischen Waldes

Die sanfte Hirtin

Kommentare:

  1. liebe Dori, kannst du mir diese wunderschönen Bergbilder per e-mail schicken.... sometimes, I´m homesick, these pics are medicine!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne suche ich die Fotos demnächst raus und schicke sie Dir. Wer eineal den Bayerwald geliebt hat, liebt ihn IMMER...

      Löschen
  2. Amazing how the whole mood of a landscape is affected when you chance the sky. Yes, I agree with you, the far mountains may need to reflect some of the purple or yellow in the sky. Beautiful.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. This comment of you is very important for me, Ramona, thank you! When I saw the "new" painting this morning, I saw at once: Now it fits!!

      Löschen
  3. Dori, your painting is beautiful; I always love mountains, a woman on horseback, sky and sheep -smile-.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, lovely Thistle, yes I also love the woman on the warm horseback and the connection between them and the sheep. SMILE, too!

      Löschen
    2. Danke, dass du uns wieder ein wunderschönes Bild zeigst.
      Die Veränderung habe ich letztes mal im Stufferhaus gemerkt. Es ist sehr interessant, dass sich die Doribilder immer änderen, genau wie der Himmel.
      Ich hab beim Joggen mehrmals gesehen, dass der Himmel immer andere Gesichter hat.
      Das tut mir immer gut und manchmal greife ich einen super schönen Moment, aber es ist meistens in der Dämmerungszeit und dauert halt echt kurz. So vergänglich, aber schön. Der Himmel lebt wie Doribilder :) :) Jede Fassung hat eigene schöne Farbe oder Töne :)

      Löschen
    3. Liebe Hanna, das ist wunderbar und so wahr, was du über den Himmel beobachtest! Ich liebe es, Himmel zu malen, und ich habe gemerkt, dass der Himmel dem Bild sowas wie ein Gesicht verleiht.

      Löschen