Am Gnadenhof Xaverhof

Am Gnadenhof Xaverhof
Meine Tier-Freunde und ich mit Osterkranz

Dienstag, 31. Oktober 2017

Wolfgang mitten im Wald



Hier seht ihr den heiligen Wolfgang mitten im Wald umgeben von wilden Tieren. Er hat keine Waffe, die braucht er nicht, denn er ist ein Wundemann Gottes und hat eine innere Liebe, mit welcher er allen gewaltfrei begegnet. Sein gesamtes Leben ist eine Predigt der Liebe Gottes.

Heute, am 31. Oktober, hat der heilige Wolfgang seinen Gedenktag. Heute feiert die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation. Siehe Wolfgangiblog HIER

Diese Darstellung entstand vor einigen Tagen und bewirkte in mir nachhaltig einen inneren Frieden. Ausgegangen bin ich von einem Traum von Inuit, wo sie einen Ungeist mit Gedanken an Liebe besiegte.



Der heilige Wolfgang ist hier im Wald und hat sich friedlich auf einem Stein niedergelassen. Sein Pilgerstab ist auch sein Hirtenstab. Auf den richtet er seine innere Orientierung aus, das bedeutet nichts anderes als einen starken Glauben und Vertrauen in Gott.

Dadurch tun ihm auch die wilden Tiere nichts, denn sind doch auch sie Kinder des selben liebenden Gottes, der sie hier haben will.


In diesem Detail seht Ihr die friedlich schlafende Seele in ihrem Karokissenbett. Sie hat die Liebe in Hand und Brust. Auf ihr ruht schlafend ein Kater, der offensichtlich keine Probleme mit dem Luchs daneben hat. Bei dem Luchs sehen wir im Dunkel der Steine ein unheimliches Wesen mit feurigen und aber auch staunenden Augen. Ist das ein Halloweengeist.... denn am 31.Oktober ist nicht ja nur Wolfgangtag und Luthertag, sondern auch das heidnische Halloween....

Als der Halloweengeist den Frieden der Umgebung wahrnimmt, wagt er sich aus dem Dunkel heraus und bekehrt sich... ermutigt und befriedet und errettet durch den Liebesglauben.




Thema Wolfgang und Wolf heute wieder hochaktuell



GEDANKE HISTORISCH
Was verbindet den Heiligen Wolfgang und Martin Luther 

Beide sind wunderbare Lehrer voll tiefen bekennenden Glaubens, Charisma, mutige Reformatoren, Verbreiter des Wortes, lieben die Bibel inniglich und verbreiten das Wort Gottes voll des heiligen Geistes in Reinheit und Wahrheit. Beide haben ihren Feiertag am 31. Oktober

Montag, 30. Oktober 2017

Viele Grüße vom Gardasee























Unser Sohn Leonhard (links im Bild), der Zweitgeborene von drei Stufferbuam grüßt sportiv aus Bella Italia - - unterwegs mit Sportskumpel per Bike am und um den Lago di Garda!


Ich schätze mal: Wassertemperatur 15 Grad....

Sonntag, 29. Oktober 2017

Gut gerüstet!

Gut ausgerüstet vorm Orkantief:

Xaver gestern in den ersten Sturmböen: Mit blauem Heu-Strickerl als Schal sitzt die Kaputze fest; mit Strinlampe kommt er gesichert auch in dunkle Winkel. Schrift links auf der Stirn "LIGHT" gibt Xavers Guru-Zustand wieder!

Im Moment braust der Orkan übers Bayernland!  Soeben Anruf von Xaver: Der Schafstall mitsamt Dach steht noch! Hühner und Küken sicher im Stall.

Hinweis: Mehr über 2 mutterlose Küken demnächst.

Wie gut, dass Moni, Hazbula und Xaver noch vor wenigen Tagen den Stall sturmfest gemacht haben! 




Im Goldenen Oktober: Der nächst Sturmtief kommt bestimmt! Hazbula, Xaver und Moni im Voll-Einsatz!

Samstag, 28. Oktober 2017

Kleine Marienfigur restauriert


Diese etwa 70 cm hohe Marienfigur mit Kind stand etliche Jahre im Keller unter Kunst und Recycling. Nun geschah es: Das braune Kleid wurde blau, und auch die Gesichter und Hände habe ich überarbeitet. Nun endlich kann ich sagen: "Es gefällt mir." Dieses Argument zur Beurteilung eigener Werke ist laut Professor und Zeichner Butz, Akademie der Bildenden Künst München, das einzige Kriterium beim Kunst machen. Die Figur hat jetzt einen Platz in meinem Maler-Atelier.



Donnerstag, 26. Oktober 2017

Durch's Wolkentor - eine Zeichnung


Die erste Seite meines neu begonnenem spirituellen Tagebuches beginnt mit dieser Zeichnung zu einem Engel-Impuls von Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann:
  
"Ein Engel steht an der Tür des neuen Jahres und spricht: Fürchte dich nicht!"

Diesen Satz "Fürchte dich nicht!" finden wir genau 365 mal in der Bibel, also für jeden Tag im Jahr einmal.

Bildbeschriebung:

Ein Engel weist mit Händen und Armen in die richtige Richtung, wohin seine Schützlinge, ein Hund oder Wolf und zwei Jakobschafe gehen sollen. Der Weg führt in eine weitläufige Bayerwald-Landschaft mit einem lieblichen Tal, umgeben von Wald und sanften Gebirgszügen. Über der Landschaft ist ein Wolkenbogen, der wie ein Tor wirkt. Ein Tor in das neue Jahr, in das neue Lebensjahr, in den neuen Tag, in die neue Saison, in die neue Situation. Die Sonne strahlt in das Wolkantor hinein.


In die Zeichnung eingefügt lesen wir verschiedene Sprüche. So links unten in den Stein graviert:

"Als Kind Gottes hast du Heilkräfte, weil du selbst geheilt worden bist."

Oben rechts lesen wir:

"Mach dich auf und handle! Und der HERR möge mit dir sein!" (1.Chr.22,16)

Und darunter:

"Befiehl dem HERRN deine Werke, und dein Vorhaben wird gelingen." (Sprüche 16,3)

Im Frühling erlebte ich mal so ein Wolkentor in die Landschaft hinein führend . Ich war gerade im Auto, ergriff einen Notiz-Zettel und skizzierte die Szene:

Diese Skizze ist die Grundlage meiner Tagebuchzeichnung auf der ersten Seite.
Seht ihr auch einen Hasen und eine Schnecke?
Ein Engel sagt: Fürchtet euch nicht!
Gebet: 

Aus der Tiefe der Angst schreie ich zu Dir, HERR... (Angst ins Gebet legen)...

  Und siehe: Es wird leichter, und du fürchtest dich nicht mehr.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Sonntag, 22. Oktober 2017

Moni und Scho Seppe


...und Freund Schafbock Pauli ist auch dabei!

Samstag, 21. Oktober 2017

Einen Engel am Engelweg umgebaut

"Engel mit Kerze", farbig gestaltet vor wenigen Tagen
Hier seht Ihr "Engel Kerze". Er wartet hier gerade auf seinen Aus-Flug zum Engelweg!

Das ist vor wenigen Tagen denn auch geschehen. Auf Anordnung eines Waldbesitzers montierten wir "seinen" Engel mitsamt Impuls und Holz-Schild ab, um stattdessen einen anderen Engel auf Wunsch eines anderen Waldbesitzers genau gegenüber aufzustellen.

Waldbesitzer 1 war sauer, weil wir ihn nicht gefragt hatten, ob er einverstanden sei. Sorry, wir dachten, das Waldstück gehöre dem Hoferlbauern, und wir waren doch soo im englischen Stress!

Aber keine Diskussion, wir haben ja Verständnis. Da "Engel Wald 1" jedoch nach rechts in die Wegrichtung zeigte, bemalte ich kurzerhand einen schon lange Zeit (JAHRE!) auf seine Bemalung wartenden "Engel Kerze". Besser so! Wir finden, es ist nun noch schöner geworden im Pandurensteig-Waldstück!

Bemerkenswert auch die Impulse:

Hieß es beim "Engel Wald 1": "...Bleibt ihr Engel, bleibet hier!..." (aus einer Bach-Kantate) - - so steht nun der Impuls da: "Wenn Engel sich zurückziehen..." Beide Impulse ganz wunderbar von Altpfarrer Kittelmann, verfasst, 2011.


Xaver ist stolz auf den Engel mit Kerze und auf den neuen Impuls.

"Wenn Engel sich zurückziehen, wird der Mensch anfällig für das Dämonische. Der Mensch existiert nur in Beziehung, entweder zu Gott, oder zum Dämon." (Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann)

Die "neue" Waldbesitzerin war sofort zutiefst angetan von dem neuen Impuls, der nun zu ihrem Engel gehört. Ich hatte diesen Spruch wegen seiner Strenge als "Reserve" zurück gehalten. Doch auch Xaver war sofort begeistert. Ich erinnere mich, dass Sylvia mal gesagt hatte: "Nicht streiten und böse Worte im Haus, sonst erschrecken die Engel, die da wohnen!".....

Hinweis: Der "alte" Waldbesitzer und Engel-Dis-Anwärter braucht sich nicht zu fürchten: Gleich am Baum gegenüber ist ja wieder ein Engel, ganz nahe an seinem Waldstück! "Sein" Engel ziert jetzt die Nordwand des Xaverhof. Die Engel bleiben!

Dieser Engel - hier noch in Bearbeitung - ziert nun die Nordwand von Xaverhof
"...der Mensch existiert nur in Beziehung..."

Freitag, 20. Oktober 2017

Blechszenen im Stufferhaus: Der heilige Wolfgang und die Tiere


Solche Szenen entstehen wie von selber. Dann bin ich auf einmal richtig überrascht und mache ein Foto. Von Hildegard weiß ich, dass der heilige Wolfgang auf seinen Wegen durch die wilden Wälder stets ohne Waffen war, und die wilden Tiere ihn nichts angetan haben. Der heilige Wolfgang lebte um das Jahr 1000.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Antonius von Padua vorm Stufferhaus

Der heilige Antonius ist hier Hauswächter vorm Stufferhaus.
Im Zuge meiner Begeisterung/Inspiration der Italienreise  von Johannes und Isabel habe ich eine vor etwa 12 Jahren gemalte Holz-Bild-Tafel aus dem Keller hervorgeholt, welche den heiligen Antonius von Padua zeigt. Er wird in Darstellungen gerne mit dem Jesuskind auf dem Arm und mit Lilien dargestellt.

Ich liebe den Antonius sehr; es gibt gleich oberhalb unseres Hauses am Pfahl-Felsen eine Antoniuskapelle. Antonius hat den Fischen gepredigt, und wenn man was verloren hat, dann kann man ihn bitten, zu helfen. Außerdem ist er für Frieden und Harmonie in Familien als Beschützer gefragt.  An seiner Grabstätte in der Antonius-Basilika in Padua sind schon viele Wunder passiert. Viele Pilger kommen täglich dahin.

Zu seinen Predigten kamen oft viele tausend Menschen, sogar bis 30 000 - - und das um das Jahr 1200. Den Fischen hat er in Rimini gepredigt. Bald nach seinem Tode wurde er wegen seiner Predigten zum Kirchenlehrer erklärt und deshalb auch oft mit einem Buch dargestellt.

ANTONIUSBASILIKA

Hier zwei bekannte Darstellungen, die mich damals zum Bemalen der Holztafel inspiriert haben. - Das Jesuskind ist einmal auf dem linken, einmal auf dem rechten Arm:



vor 12 Jahren Holztafel angefangen...nun Gesicht und Hände überarbeitet

Antonius neu vorm Stufferhaus - beachte auch die "neue" Hand-Haltung!

Sanfte Liebe

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Jojo TV Toskana






Hinweis:
Man MUSS ja engelgleich aussehen, wenn man neben anderen wervollsten
historischen spirituellen Stätten auch in PADUA war!  Webcam Klick HIER

Antonius-Basilika in Padua. Foto: JOJO









- - Fotos: Isabel-Magazin

Hinweis: Fast zeitgleich hat die Zeichnerin und Familienfrau Lisa Richsrds ihren Enkelsohn Sully als "Modell" gepostet.Wer möchte, kann HIER klicken! :)))

Montag, 16. Oktober 2017

Dori TV







Video Donau TV: Von Engeln begleitet

Fotos: Josefa Schmid, Bürgermeisterin von Kollnburg 

 Hier noch ein vierbeiniger Hinweis zum Video: Der nette Pilger-Begleit-Hund, der auf dem Video zu sehen ist, ist von Engel begleitet: Hündin Sophie war vor wenigen Tagen über die Organisation "Nie mehr allein" von Ungarn nach Deutschland zu ihrer neuen Herrin und "Schutzengel" gekommen. Hier der Link, wenn jemand ein Engel für einen Hund aus Ungarn sein will:

http://www.tsniemehrallein.de/

Pater Josef: "Jeder Mensch, der anderen etwas Gutes tut, ist ein Engel!"

Samstag, 14. Oktober 2017

Xaver liest die Salat-Einpack-Zeitung


In dieses ärmliche Stück Zeitungspapier war ein Salat für die Hühner eingepackt. Xaver entdeckt in solchen Zeitungen manchmal wertvolle Nachrichten! Im Hintergrund seht Ihr Xavers Outdoor-Waschmaschine, die seit Jahren hier steht und immernoch wäscht, und den alten Chinquecento, der als Hühnerfutterlager und Puma-Fressplatz - hühnersicher und trocken - fungiert. Landratsamt einverstanden!

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Was ist denn HIER los!


In meiner Blechgarage ist eine neue Geschichte entstanden. Wir sehen den Heiligen Wolfgang, segnend, mit seinem Bischofstab und seinem Begleitwolf, der neben ihm wie ein braver Hund sitzt. Wir sehen den heiligen Franziskus, wie er friedlich den Wolf von Gubbio umarmt, ein Lamm im Arm, ein Schaf zu seinen Füßen. Wie sehen Pferde und noch mehr Wölfe und noch ein Schaf. Welch eine große Geschichte! Und ein bisschen wahr ist er auch, der Traum von den Heiligen mit den Tieren.

Max hat für Karins 50. Geburtstag "Wolfs-Blech" bestellt. Morgen wird er eine Auswahl treffen...


Und ein "Gubbio" für mich...

Vorstufe: Geschichte stellt sich zu Geschichte in Bildern