Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Mittwoch, 3. Februar 2010

Ein Marterl






Der Kollnburger Trachtenverein ist hat mich ehrenswerterweise ersucht, ein verlorengegangenes Marterlbild von einem verunglückten Bauersknecht zu malen. Ich bekam eine zurechtgeschnittene Metalltafel (Alu) und die Bleistiftzeichnung eines Kollnburger Bauernsohnes als Vorlage (zur freien Interpretation). Heute habe ich mit der Umsetzung begonnen. Im Mai soll die Einweihung in Kollnburg stattfinden. Man ist über die Blechschafe am Pilgerweg St. Wolfgang, der auch an Kollnburg vorbei läuft, auf mich gekommen.Wird mal Zeit, daß ich was über den Pilgerweg blogge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen