Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Dienstag, 8. Februar 2011

Annerl malt eine Waidlaszene ("Kunst im Atelier2")

Eine Rarität aus dem Bayerischen Wald mit echten Wurzeln! Nichts Aufgesetztes, keine "malende Hausfrau",sondern eigenständige Bildprozesse. Schon in ihrer Jugend legte Annerl ein überdurchschnittliches Maltalent an den Tag, welches dann allerdings einige Jahrzehnte brachlag, um nun wie eine Frühlingsblume aus dem Verborgenen hervorzubrechen. Seit ihrem großen Verkaufserfolg bei ihrer Ausstellung im Viechtacher Krankenhaus kann sich Annerl vor Aufträgen kaum mehr retten.

Übrigens haben Toni und Annerl einen der 6 armen zurückgelassenen Kater -ich nenne ihn gern "Prinzchen"- in ihre warme Stube und ihr noch wärmeres Herz aufgenommen. Und es sieht fast so aus, als ob das eine Auge ein wenig besser wird, ja, wieder ein wenig zum Leuchten anfängt...

"Prinzchen" (auf dieses Foto hin bot Annerl an, ihn aufzunehmen)

Kommentare:

  1. This "art show" is an unexpected surprise! Thank you for bringing local artists and their work into our homes.

    AntwortenLöschen
  2. Nice to hear this, Ramona! This is very typical Bavarian-Wood-dialect and -culture. Thank you for watching it! Thank you also very much for your e-mails! We will see...Thank you, thank you!

    AntwortenLöschen