Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Mittwoch, 9. Februar 2011

Waldweg, von Strahlen durchdrungen


Als ich heute am frühen Mittag mit Timmi den Bach-Walweg entlangging, durchströmten so barmherzige Strahlen die Szene, und alles war so wunderbar und voller Stille und friedvoll.

P.S. Das Rehlein ist fei nicht der Timmi! :)

Am Vortag habe ich übrigens eine andere Strahlen-Zeichnung gemacht in Anregung an eine wunderbare Künstlerin aus Belgien.


Frau mit Lieblingshirsch, Huhn und leeren Händen

Kommentare:

  1. A very interesting drawing, with the chicken and the deer, one of your very best drawings. I love how the deer looks at the woman ... this look can be drawn but not described :-) You make me very curious about the künstlerin who is also from Belgium ...

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful drawings Dori, I can feel the rays of sunlight filtering through the trees.

    AntwortenLöschen
  3. YOU are the Küstlerin from Belgium, Stille Linde. YOU, and nobody else! :)

    Thank you for walking with me, Manuel and Ramona! Manuel, I know, that you know how the athmosphere was in that hour because of your own walkings with Timmi there.

    Yes, Stille Linde, I also noticed, that the deer looks to the woman in a special way...thank you for seeing this.

    AntwortenLöschen