Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Montag, 3. September 2012

Ein "Hirtenrufhorn"-Spieler und andere volkstümliche Klänge zum Sonntag


Heute - im "Besonderen Gottersdienst" in meiner "Notkirche" (sie ist wirklich als solche, also als NOTKIRCHE gebaut), - das ist der Ort, wo ich jeden Samstag (und das seit vielen Jahren)  den Altarschmuck für den Sonntag gestalte - , ließ er sein "Hirten-Ruf-Horn" ertönen. Ich bin zwar Afrikanerin, das heißt, eine Insel irgendwo bei Afrika heißt "Dori", aber sowas wie "Hirtenrufhorn" oder "Zwoagsang" mag ich schon auch gern.

Zum Kirchenbau: der Architekt Otto Bartning hatte bei seinen Kirchenbauten die Vorstellung - und er hat das auch geschafft! - dass sich allein durch den Raum das Bewusstsein der Besucher verändert in Richtung "gelebte Frömmigkeit", so möchte ich das mal formulieren, Ihr versteht schon, was ich meine.

"Fränkisches Vaterunser":



Der "Hoamatland Zwoagsang" aus dem Bayerwald:



Der Hirtenrufhoernspieler:



ÜBRIGENS: Falls Ihr das Projekt "Christuskirche Viechtach in die UNESCO Weltkulturliste" mit Eurer Online-Unterschrift unterstützen wollt, könnt Ihr das gerne HIER.




Kommentare:

  1. Dori, this looks like a beautiful place to worship.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. This is really true,Thistle! I spent my time here since my childhood, we made christmas-plays, music and worship, and so a very natural and free and happy relationship could grow. Thanks goodness!

      Löschen
  2. I have signed this petition! Otto Bartning made the most beautiful churches! I never heard of him! Thank you!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Stille Linde! Thank you very much!

      Löschen