Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint

Irgendwo an einem Ort, wo die Zeit still zu stehen scheint
Mit Schaf Jorinde und Franzhörnchen, dem Schweizer Bergschaf

Sonntag, 11. März 2018

Freigekauft

 Nicht erschrecken! Das sind drei braune Legehennen  die wir im September aus einem humanen huhngerechten Geflügelhof "freikaufen" durften. Sie haben kein geschlossenes Federkleid, da sie mit 400 anderen Legehennen in einem großen Raum untergebracht waren, übrigens besser untergebracht, als viele andere Hühner aus merkantiler Haltung. Damit sich das Wirtschaften mit Eiern halbwegs rentiert, müssen auch Hühner aus Bio-Haltung nach 2 Jahren geschlachtet werden, da die Legeaktivität sprich Eierproduktion nachlässt. Diese drei "Brauni" durften weiterleben mit allen Freuden und Härten der Freiheit am Xaverhof. Uns wurde gesagt, dass die Federn bald nachwachsen würden. Bereits nach einigen Wochen sehen sie so aus:
Die Federn der drei Braunis sind nach ein paar Wochen wieder nachgewachsen


Eine Brauni übernachtet gerne in der Fichte


Xaver bringt Brauni bei kalten Nächten abends liebevoll in den Stall, ohne Geschrei. Diese Legehennen sind richtig lieb, zahm, selbstbewusst und voller Vertrauen, unvorstellbar eigentlich, aber es ist so!
Dori bringt leckere angewärmte Kartoffen: Auf in den Hühnerkampf!
Leckerli persönlich dargereicht von Xaver

Kommentare:

  1. Hello dear Dori!
    Wow!What a change! Poor chickens!
    You really saved them!
    They look just normally as the others now!
    I true miracle indeed!
    They look free and happy taking good care of them!
    Thank you for sharing these wonderful pictures from the Bavarian Forest!
    Wishing you a lovely day and a happy and sunny week! Hugs!
    Dimi...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, dear Dimi, friend of art, human and animals, deep understanding the most important things of our short life here! Have a sunny Sunday, sun in the heart, as I know you!

      Löschen
  2. Liebe Dori
    wie prächtig sie geworden sind die Brunis in eure Hühnerschar,die fühlen sich wohl trotz dass sie so gehalten wurden. Dankbar sind sie für das Leben bei euch im Gnadenhof, die Umsorgung und die Liebe.
    Herrlich kann ich nur sagen, grüsst mir die Hühner und ich wünsche euch beiden einen schönen Sonntag auf den Gnadenhof!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und zum Dank legen sie - nicht die große Menge, aber umso prächtigere Eier! Man kennt den Unterschied. Wir freuen uns mit der lustigen Hühnerschar und bitten um Engel für alle Hühner und für alle!

      Löschen
  3. Herzerwärmend !
    Danke nochmals für die Rettung.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind insgesamt 5 Braunis, die jetzt am Gnadenhof leben und lachen! Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Das gehört in die Zeitungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dorizeitung immer und überall - - -

      Löschen
  5. die in der Fichte ist so niedlich, und ich bin so froh dass ihr die Hühner gerettet habt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar! Und jetzt auf zum Berg, der ruft! Die Hühner grasen derweile in der Vorfrühlings-Sonne!

      Löschen
  6. Blessed chickens! They're looking good! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The animals take Christian faith of their owners in their heart, I think sometimes.

      Löschen
  7. Du bist eine gute Seele-
    Danke - im Namen der Tiere

    AntwortenLöschen