Blecharbeiten

Blecharbeiten
Dori schneidet, hämmert und malt wieder auf der Straße - Foto: Adelheid

Samstag, 12. Januar 2019

Pilger Rudi ist den Einöd-Langweg gegangen: Schnee-Wander-Video mit Musik! Andacht geplant!



Der Wastlhof: Neben diesem alten Troidkasten befinden sich noch ein paar kleine Schuppen als Ställe und das Wohnhaus aus Holz mit überdachter Terrasse. Foto: Karin
Ein Wunder: Der Pilger Rudi ist bei diesem Schnee, der zur Zeit den Bayerischen Wald wie vor 100 Jahren heimsucht, den Einöd-Langweg gegangen. Bei seiner Tour hat er als krönendes Highlight den einzeln gelegenen Wastlhof  ins Visier genommen. Denn dort wird am 2.Februar, also an Maria Lichtmess, eine Andacht zum Thema "Licht in der Einöde" stattfinden.

Der Wastlhof war im "Adventskalender Einöde" das Fenster zu Weihnachten. Dieser Adventskalender, den der Viechtacher Anzeiger als "Staade Zeit in der Einöde" täglich brachte, ist auch im Wolfgangiblog und auf unserer Wolfgangs-Homepage abrufbar. Er umfasst 25 Höfe der Region Kollnburg. Ein Büchlein hierzu ist geplant.

Aber jatzt UNBEDINGT zu Pilger Rudi!

Schaut Euch diese Wanderung an, es ist einfach WUNDER-bar! Auf den Link klicken, Ton einschalten, alsdann den großen Rechts-Pfeil anklicken. So könnt ihr den Bayerischen Wald richtig erleben, wie er IST und wie er WAR!


Liebe Dori,

eine kleine Überraschung für die unermüdliche Künstlerin, Netzwerkerin und Bloggerin.

Viel Freude und eine Nachempfinden meiner denkwürdigen Wanderung im Schnee:
 
 http://www.waldaugen.de/alle-alben/!/oa/7467731/ 
 
 
Von Herzen
 
 Dein Pilgerbruder Rudi


Die Hausfront aktuell vom Wastlhof, bewohnt von Karin, Max, Emmerenz und... und ein paar Tieren. Foto: Karin
Auf dieser überdachten Terrasse wird die Andacht stattfinden. Illumation mit Schwedenfeuern und anderen Lichtern ist vorgesehen. Max hat bereits etliche Andachten meiner bisher 7 Winter-Kunstprojekteerleuchtet!
Hinweis: Ganz besonders freut mich und uns, dass Bürgermeisterin und Wolfgangsweg-Schirmherrin Josefa Schmid und Wolfgangspilgerin Karla Singer zwei Lieder vortragen werden:

1. Der güldene Rosenkranz (Sologeang mit Josefa Schmid)
2. Maria durch ein Dornwald ging (Duett oder Trio mit Josefa Schmid, Karla Singer, Pfarrer Roland Kelber)

Die Gottesdienstgestaltung obliegt Diakon Hans Kollmer, Kollnburg, und Pfarrer Roland Kelber, Viechtach.

Ort: Wastlhof, Dörfl 45
Zeit: 2. Februar, 15.30 Uhr

Kommentare:

  1. Das ist superschön, danke Rudi! !!!
    LG Adelheid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst Dir mein Staunen vorstellen, liebe Adelheid, die Du ja auch eine gute Verbindung zu Pilger Rudi hast - Spiritualität und Mensch-zu-Mensch-Pilger-des-Lebens....

      Löschen
  2. freut mich für Dich, aber besonders für ihn und seine Künstleraugen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Rudi hat Künstleraugen, liebe Gelia! Und Augenkünstler wie Du können das sehen!

      Löschen
  3. Vielen herzlichen Dank für die engelsbeflügelten Worte von Dori und eure herzlichen Kommentare. Wenn ihr vor dem Anschauen rechts noch das Symbol für Vollbild anklickt, könnt die Bilder noch intensiver erleben. Fast wie beim mitgehen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GRANDIOSO! Ich werde es auch Deinem FAN Karl-Heinz sagen. Der sagt, Du bist ein Guru :)

      Löschen
  4. zwei Fehler sind im Video: der Wastlhof im Talschluss von Dörfl liegt nicht am Pröller-, sondern am Knogl- und Predigtstuhl- Nordhang. Und von dort entwässert auch das im Bayern-Atlas namenlose Bacherl, dass dann in die Aitnach mündet. Aber wie hat mein Stammlokalwirt und Feuerwehrchef immer gesagt: "Rudi, Fehler musst du gleich am Anfang einbauen! Da schauen dann alle drauf und sehen oft andere Mängel nicht mehr ;-) Viel Spaß beim Genießen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mei Rudi, der Fehler hat sich auch bei mir eingraviert! Ich hab eh mal kurz gedacht, könnt auch der Predigtstuhl sein.... SUPERDANK für die Mitteilung! Bisher hatte mir noch niemend widersprochen, - - - mei : Woid is Woid! :)

      Löschen
    2. Und das war gestern Nacht, als ich die Wanderung per Link empfangen habe, meine Antwort an Pilgerrudi:

      Wer bringt mich heute Nacht noch zum Weinen, zum Staunen, zum Danken, zum Lobpreisen?

      Da war ein Engel unterwegs!

      Das erlaube ich mir demnächst zu posten!! Der Engel ist sicher einverstanden. Ich bin hin und weg. Ich kanns nicht glauben.


      Gibt es Engel? Gibt es Rudi?


      Müßig, so zu fragen. frage lieber, wann habe ich gestern die Hilfe von Schutzengeln, die Fotos von Rudi - erfahren!!


      Löschen
  5. Hello dear friend Dori!
    Wow! Up on the glorious Bavarian Forest everything is covered with snow!
    Such spectacular Winter scenery! I really enjoyed watching the beautiful video!
    Stay safe and warm my friend! Have a lovely weekend! Hugs!
    Dimi...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you VERY much, dearest Dimi! How precious Pilger Rudis views are! I'm so thankful. And I am proud you fine art-and heart-friend from Greece can see and recognize the miracle!

      Löschen
  6. Das Video vom Pilgerrudi ist wunderbar geworden. Das Lied „Und jetzt is hoit Winter woan“ passt perfekt zu diesen tief verschneiten Aufnahmen. Ein ganz herrliches Zeitdokument.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Danke, liebe Frau Bürgermeisterin und Wolfgangsweg-Schirmherrin!!

      Löschen
  7. da wird dein Einödweg toll gewürdigt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du wirklich Recht! Solch eine Würdigung mit Sinn und Herz! Ich denke, der Weg ist bereits ins "Kollektiv" übergegangen, ebenso wie der Engelweg, also ist FAKT geworden, kein Dori-Kunstwerk. Und gibt es eine größere Freude für die Ideengeber?

      Allerdings wird er denke ich wirklich dann im Frühling wieder abgebaut, wogegen der Engelweg noch einige Zeit länger stehen wird.Mal sehen - - bis die Tage wieder kürzer werden? :)

      Löschen
  8. Hat er wirklich schön gemacht. Mit einem solchen Film kann man sich auch auf einen Pilgerweg machen. Danke fürs Schicken!

    Ernst-Martin

    AntwortenLöschen