Die Bildhauerin

Die Bildhauerin
Dori malt Erzengel Michael, Blecharbeit - - Foto: Adelheid

Freitag, 10. August 2018

Der Engelweg im Tourist-Guide vom August/September - mit Interview!

Ein Leben mit Gott und den Engeln
Ein neues Interview mit der Künstlerin Dorothea Stuffer

TG: Vielen Dank, dass sie sich wieder Zeit genommen haben für unsere Leser und Leserinnen: Ich feue mich sehr, ein neues Interview mit Ihnen führen zu dürfen.
Frau Stuffer, ein Leben mit GOTT und den Engeln - es ist diese tief empfundene Religiosität, die die Menschen bei Ihnen spüren und erfassen . Sie leben diese Religion in Ihrem öffentlichen und privatem Leben, helfen, wo sie können: Menschen, Tieren usw.
Was gibt Ihnen die Kraft, all dies zu tun?

D. S.: Meine Kraftquelle ist Gott, und ich schätze mich glücklich, IHN in der täglichen Bibel-Lesung, im Gebet und inneren Gespräch und im Gottesdienst zu begegnen. Und natürlich das harmonische Leben in meiner Familie kommt noch dazu. Ich habe gerade ein Enkelkind bekommen.

TG: Das ist aber sehr schön. - Die Bilder von Ihnen als Oma strahlen so einen Frieden aus- das wird das Kind sicherlich auch gut spüren ...

D.S. Ja, ich genieße diese Augenblicke - ich habe gelernt, die Augenblicke gehen so schnell vorbei. Und  dabei sind sie einzigartig und unwiederbringlich, dessen werde ich mir immer mehr bewusst.

TG: Eine große Freundin von Ihnen ist leider kürzlich verstorben: Carola Pätzold.- früher das Gesicht des Hospizvereins Viechtach und bis zum Schluss noch Helferin beim Asylkreis Viechtach e.V. , gab Deutschkurse und half, wo sie konnte. Sie konnten die Beerdigung mitgestalten.

D.S. Carola Pätzold war zu Recht eine Größe genannt - und sie war meine wunderbare Freundin. Sie hinterlässt eine große Lücke, bei denen die sie gekannt haben.

TG: Sie fühlen sich jeden Tag von Gottes Fürsorge und seinen Engeln begleitet.

D.S.: Ja, es gibt mir große seelische Kraft, mein Werk zu tun. Z.B. neulich bei der Heu-Suche für meine Schafe über den Winter habe ich diese liebende Fürsorge Gottes zu spüren bekommen. ER sagt: Sorgt Euch nicht, ICH ernähre auch die Spatzen. Seid Ihr nicht mehr wert als ein paar Spatzen?

TG: Ein wundervolles Beispiel. Sie leben wirklich mit Gott . 

TG: Auch Inge Beck und Hajo Bach(Video vom Pilgerfest am Xaverhof mit Hajo!) sind vor nicht langer Zeit verstorben und hinterlassen eine große Lücke. Inge Beck wohnte in dem schönen historischen Anwesen direkt am Engelweg. Beim Aufbau der Engel im September 2017 hat sie zusammen mit ihrer Tochter Friederike den Aufbauhelfern spontan eine heiße selbstgemachte Pizza gereicht. Sie war immer wohltätig für so viele Menschen, ein leuchtendes Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde in Viechtach. Sie starb kurz vor Weihnachten. 
Der beliebte und kreative Naturcamper Hajo Bach, der immer viel Gutes im Geiste der der christlichen Lebenshaltung für Jugendliche getan hat, starb plötzlich und unerwartet an Ostern 2017. Er war der Gemeinde Kollnburg innig verbunden. Er war unter anderem im Mieslhäusl tätig und unterstützte den Wolfgangsweg.

D.S. Ich finde, dass diese drei hervorragenden Menschen und Freunde von mir bis heute über ihren Tod hinaus als Glanzlichter und Zeugen des christlichen Glaubens wirken. Sie sind im Grunde wie Engel. Ich denke, diese drei hervorragenden Menschen bedeuten auch für Josefa Schmid sehr viel.  

TG: Vielen Dank für das wunderbare Interview - das so Vielen Trost und Hilfe gibt.

TG: Liebe Leser und Leserinnen, sollten wir auch wieder mal in der Bibel lesen, um Trost und Hilfe Gottes zu erfahren ? Beten, um Hilfe zu spüren? Erleichterung, und Ihm einfach mal wieder DANKE zu sagen- wer weiß, wie lange noch Zeit ist, umzukehren..
Der "Herzens-Engel" am Engelweg
                                                     Das Interview habe ich dem Tourist Guide entnommen.

 Einleitungsworte im Tourist Guide von Kornelia Plötz:


Ein herzliches Grüß Gott bei uns im Bayerischen Wald

Der herrliche Sommer ist wieder da: mit seiner Fülle an Festspielen, Wanderungen, Attraktionen in Natur und Kunst, seinen Kunstausstellungen, anregenden Museumsbesuchen und bayerischen Festen nach altem Brauchtum. Der Sommer erwartet uns mit einer Fülle von gemütlicher Einkehr in Bayerwald Gasthöfen mit süffigen Bieren und wunderbaren Schmankerln, mit bayerischer Lebensart und Lebensfreude. Der Gott, der dies alles geschaffen hat zu unserer Freude wartet auch auf uns in Kirchen und Klöstern, aber auch beim stillen Gebet auf einem Berggipfel.

In diesem Sinne

Ihre Kornelia Plötz


 
Zwei Engel im Apfelbaum in Hof um Thema Gastfreundlichkeit


Engelweg-Aufbaugruppe Verein Pilgerweg St. Wolfgang vor der Kirche in Ayrhof mit Bürgermeisterin Josefa Schmid (vorne links)

Kommentare:

  1. Liebe dori,
    gerade habe ich Zeile für Zeile das Interview mit dir gelesen.
    Ich bin beeindruckt von deinen Antworten.
    Ich beneide jeden Menschen, der so einen festen Glauben und Bindung an Gott hat.
    Solltest du mal Zeit über haben ;-) würde ich mich freuen zu hören, wie du zu Gott gefunden hast.
    Vielleicht interessiert es auch andere Leser.
    Einen schönen, ausgefüllten Tag wünsche ich dir und schicke
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Lesen dieses Kommentars, liebe Jutta, habe ich mich tief brührt gefühlt. Gerne erzähle ich mal über meinen Weg mit und zu GOTT. DANKE!

      Löschen
  2. so ein schönes Interview, mit tollen Antworten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sylvia! Kornelia Plötz ist eine so angenehme Interview- Partnerin. Von ihr geht sehr viel Herz und Geist und Sinn und eine große Hilfsbereitschaft aus. Ich habe mich wirklich sehr gefeut, dass sie mich um dieses Interview gebeten hat, und dass der Engelweg in dieser weitverbreiteten Broschüre "Tourist-Guide" nochmal erwähnt wird. Auch im Tourist-Guide Oktober/November ist eine Engelweg-Erwähnung vorgesehen.

      Löschen
  3. das ist sie, meine vielseitige und tief gläubige, auch den Menschen zugewandte Dori

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...die seit Anbeginn so viel Schutz und Unterstützung eines Engels namens"Gelia" erfahren hat!

      Löschen
  4. GROSSES DANKESCHÖN!

    AntwortenLöschen